ZTM Ralph Riquier ist Experte in Sachen digitale Zahntechnik. Im Video-Statement gibt er eine Einschätzung zum Einsatz von 3-D-Printing-Technologien im Laboralltag.

Der Quintessenz Verlag hatte Riquier zum Berliner Tisch 2017 eingeladen, um den Teilnehmern aus der Dentalbranche einen Überblick über die Entwicklung und Anwendung von 3-D-additiven Verfahren zu geben.

Riquier hat sich nach verschiedenen Stationen als Laborleiter sowie in Marketing und Vertrieb 2008 mit seiner Firma r2dental in Remchingen selbstständig gemacht. Er arbeitet als Berater und Fachautor sowie Referent auf internationalen Kongressen und ist unter anderem Mitglied im Fachbeirat der Zeitschrift „QZ – Quintessenz Zahntechnik“ des Quintessenz Verlags.

Schwerpunkt 3-D-additive Verfahren im Labor

Unser Tipp aus der Redaktion: Wenn Sie sich mehr über 3-D-additive Verfahren informieren wollen, schauen Sie in die Februarausgabe der „QZ“ – die widmet sich dem Thema als Schwerpunkt ausführlich. Sie erscheint am 5. Februar 2018, zur Online-Version erhalten Abonnenten kostenlos Zugang. Infos und Bestellmöglichkeiten finden Sie im Quintessenz-Shop, dort können Sie auch ein kostenloses Probeheft bestellen.