Viele traditionelle Veranstaltungen finden in diesem Jahr wegen der Covid-19-Pandemie nicht statt. Auch die Arbeitsgemeinschaft Dentale Technologie (ADT) hat ihre 40-jährige Tradition der jährlichen ADT-Tagungen rund um Fronleichnam unterbrochen und die Tagung 2020 auf 2021 verschoben. Um trotzdem mit ihren Freunden und Gästen in Kontakt zu treten, hatte die ADT einen Live-Talk organisiert, der am 12. Juni 2020, dem ursprünglich geplanten Haupttag der Jahrestagung, als Online-Event stattfand.

ADT-Präsident Prof. Dr. Daniel Edelhoff und sein Stellvertreter Prof. Dr. Jan-Frederik Güth moderierten den „ADT Live-Talk“. In einer Synopse betrachteten Labor- und Praxisinhaber, zwei Jungtechnikerinnen, ein Meisterschullehrer, zwei Vertreter der Dentalindustrie und ein auf die Dentalbranche spezialisierter Unternehmensberater die Krise aus ihrem Blickwinkel. Mosaikartig entwickelten sie ein Gesamtbild zur Lage der Zahnarztpraxen, Dentallabore und der Industrie in Deutschland.


Video: ADT Live-Talk 2020 (Quelle: YouTube-Kanal der ADT)

Krise setzt ungeahnte Potenziale frei

In den Statements der Experten des ersten Teils wurde schnell klar, dass die Krise trotz starker Einschränkungen und Umsatzrückgänge in allen Teilen der Branche nicht nur Unheil gebracht hat. Besonders in Deutschland hat sie auch erhebliches Potenzial freigesetzt, das man vorher nicht kannte. Wie erwartet engagieren sich alle Unternehmen vermehrt im digitalen Bereich: was virtuell möglich ist, wird virtuell gemacht. Es geht darum, Alternativen zu finden, mit denen die Zeit bis zum Aufbau eines Schutzes über einen Impfstoff überbrückt werden kann.

ADT-Vorstand Prof. Dr. Daniel Edelhoff in der Diskussion mit dem zahntechnischen Nachwuchs ZT Pia Gauger und ZT Laura Burlein, Forum 25 (Screenshot: Quintessence News)

Aus den Erfahrungen und Empfehlungen lernen

Die Frage- und Antwortrunde zeigte erfolgreiche Beispiele für kreative Neuerungen und Lösungen in der virtuellen Kundenbetreuung. Sie beschrieb auch die Grenzen digitaler Kommunikation z. B. bei der Lehrstoffvermittlung an Meisterschulen und entwickelte gleichwohl alternative Lösungsansätze, die den persönlichen Kontakt bestmöglich ersetzen sollten.

Betriebswirtschaftliche Fakten wie etwa die empfohlene Höhe von Liquiditätsreserven, persönlich-individuelle Herangehensweisen zur Stärkung der mentalen Stabilität, bewährte Maßnahmen zum empfohlenen Patientenschutz und nicht zuletzt Empfehlungen zur Unternehmensnachfolge in dieser schwierigen Zeit wurden vorgestellt.

Mut zur Veränderung – aber woher?

Die grundlegenden Veränderungen, wie sie die Corona-Pandemie von uns verlangt, erfordern vor allem eines: Mut! Deshalb schloss der ADT Live-Talk mit einer Präsentation von Prof. Dr. Volker Busch, der bereits als Festredner der Jahrestagung 2019 wertvolle Hinweise für ein gelingendes Leben gab. Der Neurowissenschaftler, Psychiater und Psychotherapeut gab in seinem virtuellen Vortrag einleuchtende und einfache Tipps zur Bewältigung unseres von zusätzlichen Belastungen geprägten „Corona-Alltags“ – damit wir „stark und stabil aus der Krise“ hervorgehen.

ADT Live-Talk nachhören

Der ADT-Live-Talk steht als YouTube-Stream auf der ADT-Homepage kostenfrei bereit. Den Inhalt der Präsentation „Mut ist machbar“ von Prof. Dr. Volker Busch können Sie in ähnlicher Form als Audio-Podcast abrufen.

Jetzt für 2021 anmelden!

Die nächste ADT-Jahrestagung findet vom 3. bis 5. Juni 2021 statt. Das Programm und die Referenten bleiben unverändert, wie sie für die verschobene Veranstaltung 2020 geplant waren. Sie möchten sich zur Tagung 2021 anmelden oder als Nachwuchstalent Ihr Thema im FORUM 25 vorstellen? Eine Anmeldemöglichkeit sowie Hinweise für Nachwuchsreferenten gibt es unter www.ag-dentale-technologie.de, telefonisch bei Marion Becht in der ADT-Geschäftsstelle unter +49 (0)6359 308787 oder per E-Mail an becht@ag-dentale-technologie.de.

Die ADT-Jahrestagung ist neben dem reichen Themenspektrum der Vorträge vor allem durch ihre kollegiale und entspannte Atmosphäre ein starker Anziehungspunkt, für den sich jedes Jahr viele Zahntechniker und Zahnmediziner auf den Weg nach Nürtingen machen. Wer sich in „ADT-Stimmung“ bringen will, findet dazu Interviews und Beiträge aus unserer Berichterstattung der vergangenen Jahre:

Fachlich, familiär, verbindlich: 40 Jahre ADT
ADT Young Talent Award 2019: Zahntechnik-Azubi überzeugt im Forum 25
ADT 2019: Die Zukunft der Zahntechnik im Blick
ADT Young Talent Award: Das sind die Gewinnerinnen 2018
ADT-Jahrestagung: Jährliches Update für die Zahntechnik
Mehr als „ein schöner Tag“
ADT-Jahrestagung in Nürtingen gestartet

Titelbild: ADT/Knipping