Auf dem Deutschen Zahnärztetag 2019 hat sich ein neuer Arbeitskreis in der DGZMK gegründet, der sich dem Thema künstliche Intelligenz in der Zahnmedizin widmen will. Zum ersten Vorsitzenden des Arbeitskreises „Artificial Intelligence in Dental Medicine“ (kurz AK AIDM) wurde Prof. Dr. Falk Schwendicke (Berlin) gewählt. Im Video fasst er zusammen, warum sich der Arbeitskreis gegründet hat, was die Ziele sind und wie die nächsten Schritte aussehen.

Eine Internetseite soll in wenigen Wochen auf der DGZMK-Plattform owidi verfügbar sein. Mehr über den Arbeitskreis gibt es zum Nachlesen im Beitrag „Künstliche Intelligenz: Entwicklungen und Einsatz in der Zahnmedizin begleiten“.

Mitglied werden

Die Mitgliedschaft im AK AIDM ist kostenlos, setzt jedoch die Mitgliedschaft in der DGZMK voraus.

DGZMK Mitglieder füllen die Beitrittserklärung für die Fachgruppierungen aus.

Wer noch kein DGZMK Mitglied ist, füllt zunächst die Beitrittserklärung für Zahnmediziner oder die Beitrittserklärung für Nichtakademiker aus.