Die DGI will mit neuen Informationen rund um die Implantologie möglichst auch jene Zahnärztinnen und Zahnärzte erreichen, bei denen der Kongress nicht in den Terminkalender gepasst hat. Darum – und um die Reichweite ihrer Informationen generell auszubauen – erprobt die DGI erstmalig bei ihrem 33. Kongress, der vom 28. bis 30. November in Hamburg stattfindet, einen neuen Kommunikationskanal: Ausgewählte Sitzungen werden live über den YouTube-Kanal der DGI gestreamt.

Die Plenar-Sitzungen zum „Wettstreit der Konzepte“ sind live am Freitag, 29. November 2019, von 8 bis 17.35 Uhr (Themen und Referenten) und am Samstag, 30. November 2019, von 9 bis 16:45 Uhr (Themen und Referenten) über den YouTube-Kanal der DGI verfügbar.

Live-OP aus aus Frankfurt

Wer einem erfahrenen Operateur bei einem Eingriff über die Schulter sehen will, sollte sich den Termin am Samstag von 12:15 bis 13:15 Uhr vormerken: Übertragen wird dann eine Live-OP: eine Sofortimplantation mit Augmentation in der ästhetischen Zone bei kompromittierter Alveole aus dem Universitätsklinikum Frankfurt (Main). Es operiert Dr. Puria Parvini.

Oral Reconstruction Foundation und AG Keramik

Zusätzlich gestreamt werden am Samstag die Foren der Oral Reconstruction Foundation (ORF) von 9 bis 11Uhr und der AG Keramik von 11.30 bis 15.30 Uhr (Themen und Referenten)

Die jeweiligen Themen und Referenten der Sitzungen sind auf der Kongress-Website verfügbar unter www.dgi-kongress.de. Die Links zu den Streams sind ab dem 28. November 2019 auf der Kongress-Website unter www.dgi-kongress.de oder hier verfügbar und werden dort am 29. November 2019 um 7.45 Uhr aktiviert.

Titelbild: David Knipping für die DGI