TePe bereitet sich auf die bevorstehenden Fachdental-Messen und id Infotage in Leipzig, Stuttgart und Frankfurt am Main vor. Nachhaltigkeit und höchste Qualitätsansprüche der Zahnbürsten und Zungenreiniger der neuen Produktlinie TePe Good werden ebenso im Mittelpunkt stehen wie die Zahnzwischenraumpflege in ihrer Bedeutung für die Allgemeingesundheit.

Zum Auftakt des Messeherbstes auf der Fachdental Leipzig vom 13. bis 14. September sowie auf den id infotagen dental in Stuttgart vom 11. bis 12. Oktober und in Frankfurt am Main vom 8. bis 9. November stehen die neuen Zahnbürsten und Zungenreiniger der Produktreihe TePe Good im Fokus. Für ihre Herstellung finden ausschließlich biobasierte Kunststoffe Verwendung. Zudem weisen sie einen zu 95 Prozent klimaneutralen Produktlebenszyklus auf.

Zahn- und Mundpflege – und Klimaschutz

Die TePe Good Zahnbürsten sind in den drei Größen Regular, Mini und Compact erhältlich und somit für Erwachsene und Kinder gleichermaßen geeignet. Sie verfügen über abgerundete Borsten sowie einen stabilen und benutzerfreundlichen Griff für eine schonende, effiziente und sichere Zahnreinigung. Die drei leicht erhöhten Lamellen des TePe Good Zungenreinigers reduzieren den Würgereflex und erleichtert so die Reinigung der Zungenoberfläche von Bakterien selbst an schwer zugänglichen Stellen des Mundraums. Beim Griff konnten im Vergleich zum Vorgängermodell zudem nochmal 15 % Material eingespart werden.

Über die Gesundheitsrisiken von Parodontitis aufklären

Neben seinen nachhaltigen Qualitätsprodukten der Initiative TePe Good stellt der schwedische Mundhygienespezialist ein weiteres zentrales Anliegen in den Mittelpunkt seiner diesjährigen Messeauftritte: die Interdentalpflege in ihrer Bedeutung für die Allgemeingesundheit. Effizient, täglich und mit den richtigen Hilfsmitteln praktiziert, trägtsiedazu bei, das Wohlbefinden des ganzen Körpers zu fördern und langfristig zu erhalten. Wird sie vernachlässigt, ist Parodontitis eine häufige Folge, die Diabetes mellitus, Atherosklerose, erhöhtes Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko, rheumatische Beschwerden, Osteoporose, Tumore und Lungenentzündungen begünstigen kann.

Tägliche Interdentalpflege

Über diese Zusammenhänge von Interdentalpflege, Mund- und Allgemeingesundheit besteht insbesondere bei zahnmedizinischen Laien weiterhin ein Informationsdefizit, dem TePe mit Aufklärung, Motivation und geeigneten Hilfsmitteln begegnet. Überzeugende Antworten, wie und auch mit welchen Hilfsmitteln eine solche nachhaltige Interdentalhygiene gelingen kann, werden Gäste, Besucher und Kunden an den Ständen von TePe auf den kommenden Fachdental-Messen und id infotagen in Leipzig, München, Stuttgart und Frankfurt am Main finden.

Titelbild: TePe