3M informiert: Qualifiziertes Fachpersonal ist schwer zu finden und die Ansprüche der Patienten steigen ebenso wie der Druck, Behandlungen möglichst kostengünstig anzubieten. Hier sind Behandlungsstrategien gefragt, die sich einfach und effizient umsetzen lassen. Eine solche verbirgt sich hinter Success Simplified.

Das von Experten erarbeitete und von 3M bereitgestellte Konzept verfolgt das Ziel, den Prozess zur Herstellung indirekter Restaurationen zu vereinfachen und dadurch die Zeit am Behandlungsstuhl zu reduzieren. Schließlich ist die Arbeitszeit des Zahnarztes der größte Kostenfaktor in der Praxis. Gelingt es, bei gleichbleibender oder sogar höherer Qualität effizienter zu arbeiten, so lassen sich Stress und Kostendruck deutlich reduzieren.

Wie genau dies zu realisieren ist, erläutert Prof. Dr. Stefan Vandeweghe aus Gent (Belgien) im Rahmen eines 35-minütigen Webinars. Er ist einer von fünf Experten, auf deren Konsens die klinischen Empfehlungen von Success Simplified basieren. Der Referent widmet sich möglichen Strategien, mit denen sich die klinischen Vorgehensweisen innerhalb der sieben Verfahrensschritte Materialauswahl, Aufbaurestaurationen, Präparation, temporäre Versorgung, Abformung, Befestigung und Nachsorge optimieren lassen.

Durch Standardisierung vereinfachen

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Vereinfachung der Entscheidungsfindung und in der Vereinfachung der Prozesse durch Standardisierung. Letztere sollte in der Praxis angestrebt werden, um potenzielle Fehlerquellen zu eliminieren und Routinen zu etablieren, die eine hohe Ergebnisqualität sicherstellen. Die Empfehlungen der Experten beinhalten Produktkombinationen, mit denen sich im Sinne der Effizienzsteigerung Arbeitsschritte einsparen und Vorgänge erleichtern lassen.

Das Webinar ist ab sofort online unter www.3M.de/Webinar  abrufbar. Auf der zugehörigen Website www.3M.de/Success-Simplified  erhalten Interessenten weitere Informationen zum Konzept, den Gründungsmitgliedern und den Empfehlungen.