Advertorial

Als Innovationsführer auf dem Sektor der Dentalinformationssysteme bietet CGM bestmögliche Praxissoftware und Add-on-Produkte in Übereinstimmung mit der EU- DSGVO. Im Rahmen der Fachdental Leipzig lud CGM im Herbst zur inzwischen traditionellen Pressekonferenz. Geschäftsführerin Sabine Zude gab Einblicke in die aktuellen Software-Anpassungen im Zusammenhang mit der DSGVO.

Datenschutz und Datensicherheit gehören zu den zentralen Themen unserer Zeit. Das gilt insbesondere für Zahnarztpraxen, deren tagtägliche Verarbeitung von sensiblen Patientendaten ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein erfordert. Telematik-Rollout und EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) waren in den vergangenen Monaten eine besondere Herausforderung für die meisten Zahnarztpraxen in Deutschland. Trotz dieser temporären Doppelbelastung bietet die Digitalisierung der Gesundheitsversorgung die einmalige Chance, die Patientenversorgung signifikant zu verbessern. Die notwendige technische und DSGVO-konforme Ausstattung für die Anbindung an die TI und mithin für die Nutzung der elektronischen Gesundheitskarte wird dabei maßgeblich von CGM angeboten. Aktueller Stand ist die gesetzlich festgelegte Frist bis 31. Dezember 2018. Bis dahin wird bei rechtzeitiger Bestellung der Komponenten die TI von einem kompetenten Service- und Support-Team in der Praxis installiert.

Geschäftsführerin Sabin Zude nutzte die Pressekonferenz, um die DSGVO-relevanten Softwareanpassungen und neuen Module vorzustellen, die den nun gestiegenen Anforderungen durch die EU-Verordnung Rechnung tragen. Dazu gehört ein neues Z1-Modul für den Aufruf und die Bearbeitung von Einwilligungen ebenso wie neue Funktionalitäten, die die sachgerechte Speicherung datenschutzrelevanter Dokumente sicherstellen.

Digitaler Schutzschirm für maximale Datensicherheit

Um wirksam gegen unerwünschte Zugriffe auf das eigene Praxisnetzwerk gewappnet zu sein, empfiehlt sich die professionelle Sicherheitslösung CGM MANAGED FIREWALL von CompuGroup Medical SE (CGM). In Kooperation mit dem Experten für Cybersicherheitslösungen Check Point Software Technologies Ltd. wurde ein integrierter, mehrstufiger Schutzschirm entwickelt.

Die All-in-one-Lösung umfasst dabei Firewall, IPS, Antivirus, Anti-Bot, Applikations-Kontrolle, URL-Filterung und E-Mail-Sicherheit. Alle Elemente und Sicherheitsstrategien des digitalen Schutzschirms werden zuverlässig angepasst und aktualisiert. Im Zusammenspiel mit dem zentral koordinierten Virenscanner CGM ENDPOINT PROTECTION werden alle aktuellen Ransomware-Familien wie Cerber, Locky usw. sowie Trojaner, Viren und Würmer erkannt und eliminiert. „Nicht zuletzt das Inkrafttreten der EU-Datenschutz-Grundverordnung und des Telematik-Rollouts fordert niedergelassene Zahnärzte, sich mit IT-Sicherheit intensiv auseinanderzusetzen. CGM MANAGED FIREWALL und CGM ENDPOINT PROTECTION bieten maximale Datensicherheit – heute und in Zukunft“, so  Zude.