„Einfach näher dran“ – unter diesem Motto veranstaltete die NWD, eines der größten Handels- und Dienstleistungsunternehmen der deutschen Dentalbranche, am 14. und 15. Februar ihre Jahrestagung, die gleichzeitig den Start ins Geschäftsjahr bildete. Rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Vertrieb, technischem Kundendienst und der Unternehmenszentrale kamen aus ganz Deutschland ins westfälische Billerbeck bei Münster, um miteinander einen Blick in die Zukunft des Unternehmens zu werfen.

Diese Zukunft hat einen klaren Fokus: „Einfach näher am Kunden, einfach näher am Markt“, fasste Alexander Bixenmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der NWD den Kurs für 2020 zusammen. „Unserer Wachstumsstrategie folgend, werden wir in diesem Jahr unsere bundesweite Betreuungsinfrastruktur für den Depotvertrieb und den technischen Kundendienst weiter ausbauen und in den kommenden Monaten zusätzliche Vertriebs- und Servicestandorte in den Regionen Deutschlands eröffnen, in denen wir bislang nicht flächendeckend präsent waren“, kündigte Bixenmann an.

Kundennähe trotz Onlinepräsenz essenziell

Für ein Handels- und Dienstleistungsunternehmen wie NWD sei die Nähe zum Kunden essenzieller Bestandteil des Selbstverständnisses und die Basis der Zukunft. Auch wenn heute Verbrauchsmaterialien bei NWD jederzeit und komfortabel im Online-Shop der neu vorgestellten Unternehmenswebsite www.nwd.de bestellt werden könnten, sei die regional orientierte und persönliche Kundenbetreuung der Schlüssel zum langfristigen Erfolg. Gerade im technischen Kundendienst für Praxen und Labore zähle die persönliche und räumliche Nähe. Hier sieht NWD noch große Potenziale im sich verändernden Dentalmarkt, die man gemeinsam mit dem starken Gesellschafter Planmeca heben wolle. „Wir werden da sein, wo unsere Kunden uns brauchen. Vor Ort in der Praxis, regional orientiert und selbstverständlich auch in der virtuellen Welt. Ganz sicher aber einfach näher dran!“, versprach der NWD Geschäftsführer.

Chancen gemeinsam nutzen

Die volle Unterstützung für diese selbstbewussten Pläne sicherte dem versammelten Unternehmen NWD dann der Gründer, Inhaber und Präsident von Planmeca, Heikki Kyöstilä, persönlich zu. Gemeinsam werde man die Chancen der Digitalisierung nutzen. Als Teil der starken Planmeca-Familie sei NWD dafür bestens ausgestattet: mit modernster Planmeca-Technologie für die digitale Zahnarztpraxis, mit der Fähigkeit, nah am Kunden zu agieren, und mit dem Zusammenhalt der Mitarbeiter, den eben nur eine große Familie bieten könne.

Zusammenarbeit aus Sicht der Zahnarztkunden

Das konnten an dieser Stelle auch Yvonne Reinartz und Maximilian von Kleinsorgen vor dem versammelten NWD Publikum klar bestätigen. Die Mitinhaber der „Zahngesundheit Frechen“ waren in diesem Jahr auf der NWD Jahrestagung zu Gast und berichteten im Publikumsgespräch gerne von ihren jüngsten Erfahrungen mit NWD und Planmeca. Erst kürzlich hatten die erfolgreichen Zahnmediziner im Großraum Köln ihre bestehende Praxis um einen zweiten Standort erweitert und sich dort den Traum einer komplett digitalen Praxis verwirklicht. Was hier in der engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit der langjährig erfahrenen Zahnärzte mit NWD und Planmeca möglich wurde, war für alle Anwesenden ein beeindruckender Beleg für die Kraft des „näher dran“.

„Gerade in der Digitalisierung ist der Mensch entscheidend“, betonte dann auch Kai Nierhoff, seit Ende Januar ebenfalls Geschäftsführer der NWD. „Denn mit den neuen Möglichkeiten für Workflow, Diagnostik und Behandlung nimmt auch die technische Komplexität rasant zu. Hier liegt es in unserer Hand, durch eine zuverlässige Beratung und technische Betreuung unserer Kunden unseren Teil für reibungslose Abläufe in Praxen und Laboren beizutragen. Dazu müssen wir gemeinsam mit unserem Gesellschafter Planmeca bei NWD jeden Tag nah bei unseren Kunden sein, ihre Wünsche und Bedürfnisse wahrnehmen und sie unterstützen.“

Das Titelbild zeigt die NWD Geschäftsführer Alexander Bixenmann und Kai Nierhoff. Bild: NWD