Wer seine Praxis abgeben will oder muss, sollte sich frühzeitig gut beraten lassen, um sich darauf vorzubereiten und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Es gibt dazu Praxisabgeberveranstaltungen von diversen Anbietern mit unterschiedlichen Interessen. Wer sich unabhängig und kompetent informieren lassen möchte, findet dazu Ende Juli dieses Jahres in Krefeld ein passendes Seminarangebot.

Viele Zahnärzte jenseits der Mitte 50 machen sich Gedanken, wann und wie sie ihre Praxis abgeben wollen – oder können. Geschätzt stehen in den nächsten fünf bis zehn Jahren etwa ein Viertel aller Zahnarztpraxen zur Abgabe an, weil ihre Inhaber in den Ruhestand gehen. Nicht zuletzt nachdem der Hype um die Investoren als mögliche Praxiskäufer durch die neuen gesetzlichen Regelungen ein jähes Ende gefunden hat, sollten potenzielle Abgeber frühzeitig alle möglichen Optionen für sich gut durchdenken.

Fülle von rechtlichen und privaten Fragen

Schließlich gibt es eine Fülle von Aspekten zu bedenken – von ganz persönlichen Fragen wie Zeitpunkt, weiter angestellt arbeiten oder nicht, Übergang in eine andere Praxisform etc. – bis zu rechtlichen und steuerlichen Fragen. Wie finde ich überhaupt einen potenziellen Nachfolger? Soll oder muss ich nochmal investieren? Was passiert mit den Arbeitsverträgen? Reichen meine Versorgungsbezüge überhaupt aus? Was muss ich beachten, wenn die Praxis innerhalb der Familie übernommen wird? Wann und wie gebe ich die Zulassung ab?

Unabhängige und individuelle Beratung

Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt das Praxis-Abgeber-Seminar am 27. Juli 2019 in Krefeld. Thomas Kirches, unabhängiger Berater mit langjähriger Erfahrung im Dentalfachhandel, und weitere unabhängige Referenten bereiten die Themen rund um die Praxisabgabe alltagsnah auf, geben Tipps und stehen den Teilnehmern den ganzen Tag für Fragen zur Verfügung. Zu den Referenten gehören Jens-Peter Jahn, Fachanwalt für Medizinrecht, Frank Kuhnert, Thomas Karch, VPmed Steuerberater (spezialisiert auf Heilberufe), Frank Blasberg, unabhängiger Finanzberater (Bankhaus Merck Finck), und Professor Thomas Sander (Medizinische Hochschule Hannover). Das Seminar vermittelt wichtige Informationen und hilft, die eigenen Vorstellungen und Planungen zu überprüfen.

Um einen echten Austausch und eine persönliche Betreuung zu ermöglichen, ist die Teilnehmerzahl für dieses Seminar begrenzt. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der DentBeratung Thomas Kirches, Anmeldungen sind per E-Mail an info@dentberatung.de oder per Fax 02154/50 25 35 7 möglich.

Thomas Kirches war fast 30 Jahre in leitender Funktion in Dentaldepots tätig, bis er sich unter dem Motto „Erfolg ist planbar“ mit DentBeratung als unabhängiger Berater selbstständig gemacht hat. Er bietet Zahnärztinnen und Zahnärzten in allen Praxisphasen und Situationen persönliche Beratung und Unterstützung und kann dazu auf ein Netz ebenso unabhängiger Fachleute zurückgreifen – von Praxisgründung und Erweiterung bis Praxisabgabe, Investitionsplanungen und Hilfe in schwierigen wirtschaftlichen Situationen. Dazu gehören auch Seminare zu speziellen Themen wie Praxisgründung (27.-30. Juni 2019, Mallorca), Praxisabgabe etc. Kirches ist auch als Autor tätig und schreibt unter anderem für die Zeitschrift Dentista regelmäßig über Themen der Praxisführung. (Foto: DentBeratung)

Titelbild: CandyBox Images/Shutterstock.com