Auch in der Zahnmedizin wirken sich chronische Entzündungsprozesse auf relevante Krankheitsgeschehen aus, so beeinflusst Diabetes Parodontitis und umgekehrt. Diabetes und metabolisches Syndrom sind ernährungsbedingte Erkrankungen, die in der Zahnheilkunde mehrfach interessieren: Die falsche Ernährung fußt auf hochverarbeiteten Nahrungsmitteln mit hohem Zuckergehalt und wenig Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Hochkalorische Convenience-Produkte richten schon im Mund erste Schäden an den Zähnen in Form von Karies an, um langfristig systemisch im Körper entzündliche Prozesse auszulösen. Den Einfluss einer westlichen, krankmachenden Ernährung auf den Körper und besonders auf das Gleichgewicht von Körper und Mikroflora, die Mikrobiom-Immun-Homöostase, stellt Biomedizinerin Anette Christ in ihrem Beitrag über ernährungsbedingte Dysbiosen vor und zeigt Lösungswege auf, die auch in der zahnärztlichen Ernährungsberatung umgesetzt werden können.

Den Erfordernissen einer modernen Zahnarztpraxis entsprechend, wendet sich das „Quintessenz Team-Journal“ an das gesamte zahnärztliche Team – den Zahnarzt und seine Mitarbeiterinnen, von der Auszubildenden bis zur Dentalhygienikerin. Neben dem Basiswissen für die Auszubildende sorgen Beiträge aus dem klinischen Bereich für ein Kompetenz-Plus. Mehr Infos zur Zeitschrift, zum Abo und zum Bestellen eines kostenlosen Probehefts finden Sie im Quintessenz-Shop.

Weitere Beiträge befassen sich mit Kopf- und Gesichtsschmerzen und der Biokompatibilität zahnärztlicher Materialien. Die Medical Device Regulation (MDR) startet coronabedingt ein Jahr später – was das für die Zahnarztpraxis bedeutet, zeigt Angelika Schreiber auf. Mit Tipps aus der Abrechnungsecke, Englisch für die ZFA und einem Beitrag zu echter Zusammenarbeit auch in Pandemie-Zeiten bietet das Team-Journal 7-8/20 die ganze Palette relevanter Themen fürs Team.

Titelbild: beats1/shutterstock.com