Sie heißt „die Zeitschrift für die Praxis“ und das ist auch ihr Ziel: die „Parodontologie“ ist die einzige deutschsprachige Zeitschrift, die dieses Fachgebiet in den Mittelpunkt stellt. Prof. Dr. Peter Eickholz (Frankfurt/Main), gemeinsam mit Prof. Dr. Jörg Meyle (Gießen) Chefredakteur der Zeitschrift, hat bei der EuroPerio9 in Amsterdam für Quintessence News erläutert, was die „Parodontologie“ ausmacht und warum es sich lohnt, sie zu lesen.

Mehrwert für Mitglieder der DG Paro und für Abonnenten

Die „Parodontologie“ aus dem Quintessenz Verlag erscheint viermal im Jahr und ist offizielles Publikationsorgan der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DG Paro). Mitglieder der DG Paro sowie Abonnenten erhalten kostenlosen Zugang zur Online-Version der Zeitschrift mit dem Volltext aller Ausgaben seit 2003. Mehr Infos zur Fachzeitschrift, zum Abo sowie ein kostenloses Probeheft gibt es im Quintessenz-Shop.