Der Global Clinical Case Contest ist ein weltweiter Wettbewerb für Zahnmedizinstudierende und junge Assistentinnen und Assistenten, bei dem Fälle mit außergewöhnlichen klinischen Ergebnissen prämiert werden. Die Preisträger des nationalen Clinical Case Contests 2019/20 für Deutschland, Österreich und Schweiz stehen jetzt fest.

Ermittelt wurden die Preisträger bei der Endausscheidung zum nationalen Clinical Case Contest für Deutschland, Österreich und Schweiz durch die Bewertungsjury mit Dr. Constanze Bösel, Dr. Walter Dias, Dr. Dietmar Krampe und Dr. Frank Pfefferkorn Ende April. Von sechs Universitäten wurden beim nationalen Clinical Case Contest insgesamt neun Falldokumentationen vorgestellt.

Die Studentinnen und Studenten restaurierten alle Patientenfälle äußerst erfolgreich mit den aufeinander abgestimmten Produkten von Dentsply Sirona zur direkten Füllungstherapie (Prime & Bond active, Palodent V3, SDR flow+, Ceram.x Spectra ST und Effects). Alle Teilnehmer sowie die begleitenden Tutoren erstellten die hochwertigen Restaurationen und die zugehörigen Präsentationen mit hohem Zeiteinsatz und großem persönlichem Engagement. Dabei brachten sie ihr gesamtes fachliches Können in die Planung und die klinische Umsetzung ein.

Die Gewinner des nationalen Clinical Case Contest Deutschland/Österreich/Schweiz 2020 (von links) : Mahdi Abdel Maksoud, Universität Genf (1. Platz), Max Diekamp, Universität Witten-Herdecke (2. Platz), Katrin Tschematschar, Universität Wien (3. Platz). (Foto: Dentsply Sirona)

Hohes Ausbildungsniveau unterstrichen

Die Bewertungsjury hatte es daher nicht ganz einfach, denn sämtliche Dokumentationen lagen bei den Bewertungsergebnissen nah beieinander. Den ersten Platz erreichte Mahdi Abdel Maksoud (Universität Genf). Den zweiten Platz gab es für die Falldokumentation von Max Diekamp (Universität Witten-Herdecke), und auf dem dritten Platz landete Katrin Tschematschar (Universität Wien).

Mit dem ersten Preis von Mahdi Abdel Maksoud konnte sich die Schweiz zum ersten Mal gegen Konkurrenten aus Deutschland und Österreich durchsetzen. Dieses Ergebnis unterstreicht das hohe Ausbildungsniveau an zahnmedizinischen Hochschulen in der DACH-Region.

Qualifiziert für den Global Clinical Case Contest

Für den glücklichen Erstplatzierten – Mahdi Abdel Maksoud – geht es am 23. September 2020 in einer Websession vor der internationalen Bewertungsjury darum, wer weltweit im aktuellen Dentsply Sirona Global Clinical Case Contest 2019/20 für die beste Restauration prämiert wird. Hier werden alle Länder-Finalisten zum internationalen Vergleich gegeneinander antreten.

Über den Global Clinical Case Contest (GCCC)

Der Dentsply Sirona Global Clinical Case Contest ist ein weltweiter Wettbewerb für Zahnmedizinstudenten und junge Assistenten. Seit seiner Gründung in den Jahren 2004/2005 haben mehr als 3.900 Zahnmedizinstudenten teilgenommen. Mit dem Wettbewerb 2018/19 wurden bisher insgesamt 1.242 Falldokumentationen aus 134 Universitäten eingereicht. Studenten und Absolventen der zahnärztlichen Fakultäten mit weniger als zwei Jahren klinischer Praxiserfahrung werden zur Teilnahme eingeladen, einen Patientenfall mit Fotos und Texten zu dokumentierten. Jede Universität sollte für ihre Teilnehmer einen Tutor benennen, und jede Universität kann über ihre lokale Dentsply Sirona-Landesorganisation bis zu drei Beiträge einreichen. Die Tutoren sollen den klinischen Fall des Schülers begleiten. Die Gewinner der nationalen Wettbewerbe erhalten einen Preis, der von Land zu Land unterschiedlich ist, und qualifizieren sich für das globale Finale, bei dem die besten Fälle prämiert werden.

Titelbild: 1. Platz beim Nationalen Clinical Case Contest 2020: Mahdi Abdel Maksoud von der Universität Genf. Links klinische Ausgangssituation frontal, rechts ästhetisches Endergebnis frontal. (Fotos: Dentsply Sirona)