Für Durchstarter in Sachen Fortbildung ist das zweite Januarwochenende ein besonders lohnender Termin – mit gleich vier Symposien und Jahrestagungen vom 10. bis 12. Januar 2019 in Berlin ist für Jede und Jeden das Richtige dabei. Der 33. Berliner Zahnärztetag, diesmal als International Quintessence Symposium in deutscher und englischer Sprache gehalten, das 19. Endodontie-Symposium/die 17. VDZE-Jahrestagung sowie die 1st Women Dentists‘ Leadership Conference versprechen ein volles Programm.

Für Zahnmedizinische Fachangestellte ist der 48. Deutsche Fortbildungskongress für zahnmedizinische Fachangestellte am Freitag, dem 11. Januar 2019 besonders interessant. Die dort aufgeführten Veranstaltungen – alle mit Workshop-Charakter – eint das gemeinsame Motto „Tägliche Herausforderungen meistern – souverän im Praxisalltag“. Das vierzügige Programm verspricht einen abwechslungsreichen Tag, ohne das Gefühl, etwas verpasst zu haben, da sich manche Workshops im Lauf des Tages wiederholen.

Praxis, Abrechnung, Team und Daten(-schutz)

Den Vorsitz führt Dr. Susanne Fath. Die Workshops dauern jeweils 90 Minuten. Das Themenspektrum umfasst praktische Themen wie „PZR heute, welches Instrument für welche Situation“ mit Dr. Klaus-Dieter Bastendorf, „Ernährung und Entzündung“ mit Dr. Henrike März und „MIH – eine neue Herausforderung“ mit Karim Elhennawy.

Zum Schwerpunktthema Abrechnung gibt es Workshops mit Helen Möhrke zu „Interimsversorgung – Stolpersteine und Fallstricke in der Abrechnung“, Manuela Hackenberg präsentiert den „Abrechnungs-Check implantologische Leistungen – Honorarpotenziale kennen und nutzen“ und Silvia Wuttigs Thema ist „Die richtige Abrechnung von parodontologischen Leistungen im Kontext von Regressansprüchen der GKV“. Rund um das Team und soziale Medien drehen sich Workshops mit Bettina Zydatiß zu „Teambildung und Teamführung“, Katrin Rinke zu Dos and Don’ts bei Insta, Facebook & Co, Katrin Probst zu „Burnout: Prävention und Umgang mit Betroffenen“.

Natürlich sind die aktuell in allen Praxen diskutierte Telematikinfrastruktur beziehungsweise deren Einbindung in den Praxisalltag und der Umgang mit der DSGVO weitere Workshopthemen. Dazu sprechen Thomas Malik über „DSGVO für Zahnärzte“ und ZA Carsten Czerny zu Telematik-Infrastruktur: was soll das denn und wie geht’s weiter?“.

Begleitet wird der Kongress wie immer von einer Dentalausstellung. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es im Internet unter 7decades.com.

Titelbild: shutterstock.com/CandyBox Images