Die IDS 2021 wird neben den Neuheiten, die sie präsentieren wird, selbst unter neuen Bedingungen stattfinden. Das macht die kommende Messe doppelt spannend. Ebenso interessant ist, wie sich die Trends, die sich auf der IDS 2019 abzeichneten, bis heute entwickelt haben. Die Juli-Ausgabe der Quintessenz Zahntechnik widmet sich den Trends der IDS 2019 und ihren Entwicklungen.

Laut VDDI-Präsident Marc Stephen Pace erobert die Digitalisierung mit der neuen Generation von Intraoralscannern, der additiven Fertigung und den Fortschritten in CAD/CAM immer weitere Bereiche der Zahnmedizin, wie Kieferorthopädie oder Endodontie. Neue biomedizinische Verfahren erlauben durch größere Planbarkeit und Zielrichtung noch minimalinvasivere Eingriffe, von schmelz- und dentinschonender Kariesexkavation bis hin zum gezielten Knochenwachstum.

Von Bissregistraten bis Hufeisen

Die Entwicklung der Software BiteReg nimmt Zahntechnikermeister Martin Weppler unter die Lupe. Angelegt als universelle Konstruktionssoftware für zahntechnische Belange ohne Schnickschnack und Anwendungshürden, wurden neue Tools gemeinsam mit den Nutzern im Zuge der Anwendung designt und eingepflegt, zum Beispiel die Stützstiftregistrierung mit Variante für das IPR-Verfahren. Eine Erweiterung ganz anderer Art, die die Varianzbreite der Software zeigt, ist das Designprogramm für maßangefertigte Hufeisen aus dem 3-D-Drucker.

Die Quintessenz Zahntechnik, kurz QZ, ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für alle Zahntechniker und zahntechnisch interessierte Fachleute, die Wert auf einen unabhängigen und fachlich objektiven Informationsaustausch legen. Im Vordergrund der Beiträge und Berichterstattung steht die Praxisrelevanz für die tägliche Arbeit. In dieser Zeitschrift finden sich Zahntechniker, Dentalindustrie und die prothetisch orientierte Zahnarztpraxis mit ihren Anliegen nach einer hochwertigen Fortbildung gleichermaßen wieder. Zur Online-Version erhalten Abonnenten kostenlos Zugang. Mehr Infos zur Zeitschrift, zum Abo und zum Bestellen eines kostenlosen Probehefts finden Sie im Quintessenz-Shop.

Generell war auf der IDS 2019 zu erkennen, dass der gesamte 3-D-Druck vom Drucker über Software-Tools bis hin zu den Materialien eine immer prominentere Position in der Dentalindustrie einnimmt. Die wichtigsten Entwicklungen in dieser Sparte beschreibt Axel Klarmeyer unter besonderer Berücksichtigung der Kommunikationswege. Auch die weiteren Beiträge befassen sich mit aktuellen Trends: Es geht um digitale Kunststoffprothesen mit gedruckter Basis und gefrästen Zähnen anhand eines Patientenfalls, Zahnschutz für Sportler – geht auch hier schon das Drucken? –, den aktuellen Stand beim 3-D-Gesichtsscanner und beim Baltic Denture System zur digitalen Fertigung von Totalprothesen, die Chancen der Krise, beleuchtet beim ADT Live-Talk im Juni, schließlich erklärt Rainer Ehrich das Marketing der kleinen Schritte für Dentallabore. Damit ist die Quintessenz Zahntechnik 07/2020 eine Ausgabe, die den aktuellen Stand der Zahntechnik umfassend präsentiert und neugierig macht auf die IDS im nächsten Jahr.

Titelbild: Klarmeyer/Bego