Ein neues Format ermöglicht Hands-on-Trainings ganz bequem zuhause. Live – dental – Hands-On: Dafür steht ePractice32, die neue Online-Fortbildungsplattform von American Dental Systems (ADS). Topreferenten und Teilnehmer treffen sich im virtuellen Raum – zum praktischen Üben mit der Dentory Box, für Diskussionen und Erfahrungsaustausch.

„Easy, effective, exciting“: In Kooperation mit Prof. Dr. Dr. Florian Stelzle als Chief Medical Officer (CMO) von ePractice32 bietet ADS webbasierte „Live Interactive Trainings“ in allen Fachbereichen der Zahnheilkunde an. Spezialisten bringen den Teilnehmern moderne zahnmedizinische Techniken in Theorie und Praxis näher – direkt und live ins Wohnzimmer oder in die eigene Praxis.

Dentory Box für das praktische Training

Das Highlight: Im Hands-On(line)-Part trainieren die Teilnehmer praktisch mit der Dentory Box, einer Übungsbox mit Modellen, Instrumenten und Materialien, die ihnen per Post zugesandt wird. Zusätzlich profitieren sie vom interaktiven Charakter der ePractice32-Workshops, denn neben dem Hands-On-Training werden Behandlungsvideos und klinische Fälle präsentiert und live mit den Teilnehmern diskutiert.

Punktesammeln als Participant oder Observer

Mit den hochwertigen und zugleich preiswerten Online-Trainings von ePractice32 spart der Zahnarzt Reisekosten, hat keine Ausfallzeiten in der Praxis, erhöht seine Work-Live-Balance und schöpft inhaltlich genauso aus dem Vollen wie bei klassischen Präsenzveranstaltungen –  Punktesammeln (nach den Vorgaben der BLZK) inklusive. Und noch ein Vorteil: Der Zahnarzt kann als Participant (aktiver Teilnehmer, 6 Punkte) oder als Observer (stiller Teilnehmer, 5 Punkte) dabei sein. Mehr Informationen und einen Eindruck vermittelt ein kurzes Video zum neuen Fortbildungsangebot. Anmeldungen sind auf der Internetseite von ADS möglich.

Vorteile bis 31. Dezember 2020

Bis zum 31. Dezember 2020 gibt es für ein Training nach Wahl einen Teilnehmerrabatt, wenn bei der Anmeldung in das Kommentarfeld das Stichwort „eP32 Bonus“ eingegeben wird. Für alle, die Neukunden werben, die bislang kein ePractice32-Training mitgemacht haben, gibt es ebenfalls Vorteile – und auch die Neukunden erhalten laut ADS einen Bonus.

Die nächsten Termine

3-D-Endo: Anatomische Instrumentation und Obturation

Dr. Helmut Walsch (Foto: privat)

Referent: Dr. Helmut Walsch
Termin: Samstag, 10. Oktober 2020, 10 bis 15 Uhr

Spannende Zeiten in der Endodontie: Neue Instrumente erlauben nun eine dreidimensionale Aufbereitung, die der Kanalgeometrie weitgehend entspricht, sowie ein weitreichendes mechanisches Aufbrechen des Biofilms. Darüber hinaus lösen biokeramische Materialien zahlreiche Probleme bei der Wurzelkanalfüllung. In diesem Kurs wird ein primär-endodontisches Gesamtkonzept systematisch und detailliert erläutert.

• Anatomie-konforme Kanalaufbereitung und Aufbrechen des Biofilms mit NiTi-Instrumente
• Wurzelkanalfüllung mit biokeramischen Materialien
• Tipps und Tricks

Hands-On mit der Dentory Box: Übungen am transparenten, nach Kanalanatomie gefertigten Kunststoffzahn.
Anmeldung unter https://www.adsystems.de/forms/index/sFid/86

Aktuelle Trends bei der maschinellen Aufbereitung

Dr. Jürgen Wollner (Foto: privat)

Referent: Dr. Jürgen Wollner
Termin: Samstag, 17. Oktober 2020, 10 bis 15 Uhr

Kursinhalt: In den vergangenen 20 Jahren haben sich die Behandlungskonzepte in der Endodontie enorm verbessert. Dies hat zu deutlich erhöhten Erfolgsprognosen geführt und dadurch auch zu einem gestiegenen Stellenwert in der Zahnerhaltung. Wissenschaft und Industrie suchen kontinuierlich nach Möglichkeiten der anatomischen und minimalinvasiven Wurzelkanalbehandlung. Dadurch werden Instrumente und Materialien entwickelt mit welchen man sicher und substanzschonend das Kanalsystem aufbereiten kann. Im Kurs werden die Grundlagen und Möglichkeiten der Wurzelkanalaufbereitung vermittelt, sowohl reziproke wie auch vollrotierende Aufbereitungssysteme vorgestellt und im praktischen Hands-on Teil alle neu erlernten Techniken ausgiebig getestet.

Hands-On mit der Dentory Box: Praktische Übungen am transparenten, nach Kanalanatomie gefertigten Kunststoffzahn.
Anmeldung unter https://www.adsystems.de/forms/index/sFid/78.

Simplify your Augmentation: Prinzipien – Konzepte – Techniken

Prof. Dr. Florian Stelzle (Foto: privat)

Referent: Prof. Dr. Dr. Florian Stelzle
Termin: Samstag, 24. Oktober 2020, 10 bis 15 Uhr

Kursinhalt: Prinzipien und Konzepte der Knochenaugmentation im Kieferbereich werden logisch aufeinander aufgebaut. Anhand dieser Grundstruktur befähigt dieser Workshop die Teilnehmer, klinische Situationen fundiert zu analysieren und selbst die logischen chirurgischen Schritte – vom Weichgewebemanagement bis zum Knochenhandling – für die Augmentation abzuleiten.

Hands-On mit der Dentory Box: In praktischen Übungen wird die Bone-Shield-Technik am Modell trainiert.
Anmeldung unter https://www.adsystems.de/forms/index/sFid/77

Prophylaxe im Fokus: Tipps und Tricks vom Paro-Profi

Carmen Lanoway RDH (Foto: privat)

Referentin: Carmen Lanoway, RDH
Termin: Samstag, 31. Oktober 2020, 10 bis 15 Uhr

Kursinhalt: Dieser Workshop bezieht sich auf das Prophylaxe-Team. Manuelle Instrumentationstechniken werden in Zeiten wie dieser in den Vordergrund gestellt.

Hands-On mit der Dentory Box: In praktischen Übungen werden Handinstrumente vorgestellt und damit trainiert.
Anmeldung unter https://www.adsystems.de/forms/index/sFid/89.

Regenerative Parodontitis-Therapie – Möglichkeiten und Limitationen

PD Dr. Amelie Bäumer-König (Foto: privat)

Referentin: PD Dr. Amelie Bäumer-König, M.Sc.
Termin: Samstag, 7. November 2020, 10 bis 15 Uhr

Kursinhalt: Nach der nicht-chirurgischen Parodontitis-Therapie verbleiben an stark parodontal kompromittierten Zähnen häufig noch Resttaschen, die im Rahmen einer erfolgreichen Parodontitis-Therapie weiter behandelt werden müssen. Zu diesem Zeitpunkt stellt sich also die Frage, ob der einzelne Zahn mittels parodontalchirurgischer Verfahren erhaltungsfähig ist oder doch besser extrahiert werden sollte.

Regenerative parodontalchirurgische Verfahren spielen an dieser Stelle eine große Rolle. Doch wann sollte welche chirurgische Technik, wann sollten welche regenerativen Materialien verwendet werden? Der Workshop vermittelt Kenntnisse, wann ein Zahnerhalt mittels Regeneration parodontaler Defekte erfolgreich möglich ist und wann welche chirurgischen Techniken und regenerativen Materialen zielführend sind.

Hands-On mit der Dentory Box: Die Teilnehmer trainieren am Modell verschiedene mikrochirurgische Techniken der Parodontalchirurgie.
Anmeldung unter https://www.adsystems.de/forms/index/sFid/85.

Osseodensification – Optimieren Sie Ihre Implantat-Präparation

Dr. Kai Fischer (Foto: privat)

Referent: Dr. Kai Fischer
Termin: Samstag, 28. November 2020, 10 bis 15 Uhr

Kursinhalt: In diesem Workshop wird die klinische Vielseitigkeit der Osseodensification mit der Densah Bohrer-Technologie vermittelt.
• Erklärung des korrekten Verdichtungsprotokolls für jedes Implantatsystem
• Implantatbettoptimierung mit Densah-Bohrer zur Erhöhung der Primärstabilität (zum Beispiel bei Sofortimplantation/-versorgung)
• Transkrestales Sinus-Autotransplantationsverfahren (ohne/mit Knochenersatzmaterial)
• Densify After Cut (DAC; Bohren-Verdichten)-Protokoll
• Kammerweiterung/-spreizung und Plus1-Protokoll
• ein-/zweizeitige Ridge-Augmentation (mit OsteoBiol Lamina und GTO)
• Augmentationstechniken unter Verwendung moderner Biomaterialien für die tägliche Praxis
• Inklusive Live-Demo der Densah Bohrer-Technik

Anmeldung unter https://www.adsystems.de/forms/index/sFid/79

Vorschau: „Sinusaugmentation: Build & Condense – The Cave Digger Course“, mit Prof. Dr. Dr. Florian Stelzle, Samstag, 14. November 2020, 10 bis 15 Uhr

Aktualisiert am 16. September 2020 um die aktuellen Termine. -Red.

Titelbild: American Dental Systems