Busch informiert: Ästhetische zahnfarbene Restaurationen liegen im Trend. Der für Gerüste verwendete neue Werkstoff Zirkoniumdioxid (ZrO2) ist mit herkömmlichen Diamantschleifern aufgrund seiner hohen Festigkeit nur schwer zerspanbar. An Zirkoniumdioxid-Gerüsten sind jedoch im Dentallabor oftmals vor dem Verblenden abschließende Korrekturen nötig, um zum Beispiel die Passgenauigkeit auf dem Meistermodell zu optimieren.

Hierfür bietet Busch die neuen Ziramant-Schleifer mit FG-Schaft zum Einsatz in der Laborturbine mit Wasserkühlung an. Sie verfügen über eine spezielle, auf Zirkoniumdioxid abgestimmte Diamantierung. Vorzüge sind die bessere Abtragsleistung und die höhere Standzeit gegenüber herkömmlichen Diamantschleifern. Die Ziramant-Schleifer sind in fünf verschiedenen, praxisgerechten Instrumentenformen und  zwei unterschiedlichen Körnungen lieferbar. Weitere Informationen unter www.busch.eu.

Titelbild: Busch