„Der konventionelle Abdruck hat ausgedient, ob Sie es jetzt glauben wollen oder nicht.“ Davon ist jedenfalls Dr. Andreas Kurbad überzeugt. Am 1. Juli 2020 gibt er in einem kompakten Webinar einen Überblick über Technik, Anwendung und Abrechnung des digitalen Abdrucks.

Alles läuft digital und zur Prozesskette gehört auch die digitale, intraorale Datenerfassung. Möchten Sie warten, bis niemand Ihre Abdrücke mehr haben will? Oder bis Ihre Patienten sagen: Bevor ich diese olle Pampe in den Mund bekomme, gehe ich woanders hin? Lassen Sie sich kurz und bündig darüber informieren, was jetzt der Stand der Dinge ist und was man tun kann, um nicht eines Tages zu merken, dass man den Anschluss verpasst hat.

Die Webinar-Inhalte im Überblick:

  • Ein Intraoralscan ist mehr als ein Abdruck
  • Nur ein bisschen Technik: Die Funktionsweise von Intraoralscannern
  • Die Einordnung des digitalen Abdrucks in die digitale dentale Prozesskette
  • Organisation: Neue Technik erfordert geänderte Praxisabläufe
  • Wie gelingt der Einstieg?
  • Kommunikation oder Wenn kein Bote vom Labor mehr kommt, um Abdrücke abzuholen
  • Klinische Beispiele – was geht und noch wichtiger: was nicht?
  • Das Finanzielle: Rechnet sich der Intraoralscan und wie wird er abgerechnet?

Jetzt anmelden!

Das Webinar findet am Mittwoch, 1. Juli 2020, von 17 bis 19 Uhr via Zoom statt. Für Ihre Teilnahme erhalten Sie drei Fortbildungspunkte. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro. Zu Tickets und Anmeldung hier entlang.

Der Referent

Dr. Andreas Kurbad

Dr. Andreas Kurbad
Niedergelassener Zahnarzt in Viersen seit 1990, Implantologie seit 1992, CEREC Anwender seit 1994, Redakteur beim International Journal of Computerized Dentistry, Redakteur bei der Quintessenz Zahntechnik. Mehr als 100 Publikationen zu den Themen Vollkeramik, Computerisierte Zahnheilkunde, Implantologie und Epidemiologie. Mitautor des Quintessenz Buches „CAD/CAM und Vollkeramik“, Fokus der klinischen Tätigkeit, weltweite Vorträge und Veröffentlichungen: Restaurative Zahnheilkunde, Adhäsivtechnik, Vollkeramik, Computergestützte Zahnheilkunde, Implantologie. Seit 1996 Vorträge und Seminare zu den Themen Vollkeramik und computergestützte Zahnheilkunde. Mehr als 10 Jahre Mentor für die CAD/CAM Studiengruppe im Karl-Häupl-Institut in Düsseldorf Gründer des Cerec Masters Club.

Titelbild: shutterstock.com/Foxy burrow / Quintessence Publishing