Die European Federation of Periodontology (EFP) stellte am 18. Juni 2020 ihre neue Website vor. Eine einfachere, intuitivere Navigation auf Mobiltelefonen, Tablets und Computern ermöglicht es der EFP, ihre Inhalte Parodontologen, Zahnärzten und Patienten einfacher und schneller anzuzeigen. Die Website ist ein großer Fortschritt in Bezug auf Design, Funktionalität und Navigierbarkeit und arbeitet mit einem komplett anderen Ansatz für Publikationen, Veranstaltungen, Projekte und Materialien, die die EFP mit Zahnärzten, Organisationen, medizinischen Fachkräften und der Öffentlichkeit teilt. Besondere Aufmerksamkeit wurde dem erweiterten Abschnitt für Patienten und Personen gewidmet, die mit Parodontologie, Zahnfleischgesundheit und Zahnfleischerkrankungen nicht besonders vertraut sind.

Der neue Oral Health & Gum Hub bietet der Öffentlichkeit eine Fülle wissenschaftlich fundierter Informationen über Zahnfleischerkrankungen, deren Vorbeugung und Behandlung sowie einen Einblick in Zahnimplantate und die Vorbeugung und Behandlung schlecht bekannter periimplantärer Erkrankungen. Dieser Abschnitt für Patienten enthält auch ein einfaches Instrument zur Selbsteinschätzung der Zahnfleischgesundheit und nützliche Videos, die Anweisungen zur Mundhygiene geben und die Parodontal- und Periimplantattherapie erklären.

Kampagnen, Nachrichten, Veranstaltungen, Publikationen und Aufklärung sind die Schlüsselbereiche der Website, die besondere Abschnitte für Patienten und Journalisten sowie einen privaten Bereich für Mitglieder und alle relevanten Informationen der EFP als Organisation bietet. Ab jetzt können alle den Newsletter der EFP abonnieren, auch wenn sie keine Zahnärzte oder Mitglieder einer der EFP angeschlossenen Gesellschaft sind.

Alle Facetten vertreten

„Unsere Website www.efp.org bietet unseren mehr als 16.000 Mitgliedern der angeschlossenen Gesellschaft auf der ganzen Welt und allen, die sich für Parodontologie und Implantologie interessieren, ein einzigartiges Besuchserlebnis mit einem speziellen Bereich für Nichtfachleute, die sich in einer patientenfreundlichen Umgebung bewegen“, erklärt Xavier Struillou, Präsident der EFP. „Alles in allem ermöglicht diese neue Website unseren verschiedenen Zielgruppen eine neue Sichtweise auf die EFP sowie auf die Zahnfleischgesundheit und Zahnfleischerkrankungen.

„Es ist uns gelungen, die richtige Balance zwischen der Darstellung der EFP als globale Gesundheitseinrichtung, als akademisches Gremium, als Ressource für Patienten, als Heim für einen Verband nationaler wissenschaftlicher Gesellschaften, als Nachrichtenredaktion und als Arbeitsraum für die täglichen Aktivitäten der EFP zu finden“, fasst Tiernan O’Brien, Vorsitzender des Kommunikationsausschusses der EFP, zusammen. “Unsere Herausforderung bestand darin, eine gemischte Website zu erstellen, die alle Aspekte der EFP gleichzeitig repräsentiert”.