Kinder benötigen eine kompetente, einfühlsame und auf ihre speziellen Bedürfnisse abgestimmte zahnärztliche Behandlung. Der Umgang und die Methoden in der zahnärztlichen Praxis beziehungsweise auf dem Behandlungsstuhl unterscheiden sich zum Teil erheblich vom denen, die bei erwachsenen Patientinnen und Patienten angewendet werden. Mit dem weiterbildenden berufsbegleitenden Masterstudiengang Kinderzahnheilkunde bieten die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und die Philipps-Universität Marburg (UMR) eine evidenzbasierte und praxisorientierte Spezialisierung im Fach der Kinderzahnheilkunde. Die Weiterbildung ist berufsbegleitend konzipiert und richtet sich an bereits approbierte Zahnärztinnen und Zahnärzte.

Die nächste Kohorte startet am 15. Oktober 2020 mit einer dreitägigen Präsenzphase in Gießen; Bewerbungen für das Wintersemester 2020/21 sind noch bis zum 1. August möglich
www.uni-giessen.de/masterkinderzahnheilkunde
www.uni-giessen.de/fbz/fb11/studium/zahnmedizin/wmakzhk/Bewerbungwww.uni-marburg.de/fb20/kinderzahnheilkunde/wbm-kzhk
www.uni-marburg.de/fb20/kinderzahnheilkunde/wbm-kzhk

Postgraduales Studium über drei Jahre

Der Weiterbildungsstudiengang vereint den Berufsalltag in der Praxis mit den neuesten wissenschaftlichen Forschungserkenntnissen in einer universitären Weiterbildung und reagiert damit auf einen dringenden Bedarf an Qualifizierung von Spezialistinnen und Spezialisten im Bereich der Kinderzahnheilkunde. Hochkarätige Referentinnen und Referenten vermitteln das nötige Spezialwissen. Gleichzeitig profitieren die Teilnehmenden vom fachlichen Austausch unter Kolleginnen und Kollegen. Der Titel Master of Science (M.Sc.) in Kinderzahnheilkunde (Paediatric Dentistry) wird nach dem Bestehen aller einzelnen Module sowie dem erfolgreichen Abfassen einer Masterthesis erworben.

Bewerbungen bis 1. August möglich

Das Studium umfasst insgesamt drei Jahre (sechs Semester), wobei das letzte Semester der Abfassung der Masterarbeit gewidmet ist. Die zwei- bis dreitägigen Präsenzveranstaltungen finden in der Regel an Freitagen und Samstagen statt und erstrecken sich über fünf Semester. In den Zeiten der Vor- und Nachbereitung von Präsenzphasen können die Teilnehmenden ihre Lernzeiten flexibel in ihren persönlichen Berufs- und Familienalltag integrieren. Sie entscheiden selbst, wann sie die Inhalte der Module bearbeiten.

Der berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengang „Kinderzahnheilkunde“ mit dem Abschluss „Master of Science (M.Sc.)” wurde im Jahr 2014 im Rahmen des Verbundprojekts „WM³ Weiterbildung Mittelhessen“ der drei mittelhessischen Hochschulen entwickelt. Die erste Kohorte hat den Weiterbildungsstudiengang im Jahr 2017 erfolgreich abgeschlossen. Das Vorhaben wurde aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Titelbild: Dr. Susanne Lücker