Diesen Termin sollte man nicht verpassen: „Meine Praxis – meine Zukunft. Trends auf dem Prüfstand” lautet das Motto des diesjährigen Wissenschaftlichen Kongresses zum Deutschen Zahnärztetag am 8. und 9. November 2019 in Frankfurt (Main). Das Programm nimmt die technischen und medizinischen Trends in der ZahnMedizin in den Blick – von der digitalen Bildgebung bis zur modernen Parodontaltherapie, von Alignern bis zu Keramikimplantaten und komplexen Rehabilitationen mit Kompositen.

Mit dieser Themenbreite und Aktualität richtet sich der Kongress an alle angehenden und im Beruf tätigen Zahnärztinnen und Zahnärzte – beeinflussen diese Trends doch nicht nur niedergelassene Praxisinhaber, sondern die Berufsausübung aller Zahnmediziner. Was ist schon bewährt, was kommt, was ist noch Zukunftsmusik und hat oder hat nicht Potenzial? Welche Krankheitsbilder werden eine Rolle spielen und wie werden sie diagnostiziert und therapiert? Wie werden wir unsere Patienten künftig versorgen?

Highlights – Künstliche Intelligenz, Bakteriophagen, der Mensch als Holobiont

Dazu setzen auch die drei Gastvorträge besondere Akzente. Prof. Dr. Wolfgang Wahlster wird schon zur Kongresseröffnung am Freitagmorgen die „Künstliche Intelligenz“ und ihr Potenzial für die Medizin kritisch in den Blick nehmen. Das Hauptprogramm am Freitag endet mit einem hoch interessanten biologisch-medizinischen Thema: Es geht um Bakteriophagen als mögliche Alternativen zu Antibiotika und die faszinierende Welt der Viren, in die Prof. Dr. Karin Mölling die Zuhörer mitnehmen wird.

Und auch am Samstagmorgen steht gleich zu Beginn ein besonderer Referent mit einem zahnmedizinisch überaus spannenden Thema auf dem Programm. Prof. Iain Chapple aus Birmingham wird aus zahnmedizinischer Sicht das Mikrobiom, den Holobionten Mensch und die Frage „Was ist gesund?“ in den Mittelpunkt stellen.

Aus der Klinik: Bisshebung mit Komposit

Wie immer gehört der Samstagnachmittag der Klinik: Prof. Dr. Thomas Attin, Zürich, wird in einer Live-on-Tape-Präsentation eine komplexe Restauration und Bisshebung im Erosionsgebiss mit Komposit demonstrieren. Moderiert wird diese Sitzung von Prof. Dr. Roland Frankenberger.

Breites Themenspektrum der Arbeitskreise und Fachgesellschaften

Der Deutsche Zahnärztetag ist immer auch Treffpunkt für die Fachgesellschaften, Arbeitskreise und Arbeitsgruppen in der DGZMK, die in ihren Programmen weitere interessante Themen aus Wissenschaft und Praxis aufbereiten. Unter anderem werden Ergonomie speziell für Zahnärztinnen, Seniorenzahnmedizin „to go“, neue Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung und Füllungstherapie und Adhäsivsysteme diskutiert. In diesem Jahr zum ersten Mal dabei ist die Deutsche Gesellschaft für Sportzahnmedizin (DGSZM), die am Samstagnachmittag tagt.

Fortbildung für das Team zu vielen aktuellen Fragen

Ein fester Termin ist der Deutsche Zahnärztetag auch für viele Praxismitarbeiter und Teams: Das Programm für das Team bietet in diesem Jahr eine breite Palette aktueller und direkt umsetzbarer Themen und nimmt parallel zum Hauptkongress Zukunftsthemen in den Blick. Das Spektrum reicht dabei von Patienten mit psychischen Belastungen über neue Trends in Kieferorthopädie, Kinderzahnheilkunde (unter anderem die neuen FU-Positionen) und Parodontologie bis zur Abrechnung und natürlich zu Themen der Praxisorganisation, des Arbeitens im Team und zur eigenen Gesundheit im Arbeitsalltag.

Studierendentag informiert zum Thema Assistenzzeit

Der diesjährige Studierendentag am Samstagvormittag befasst sich unter dem Motto „Meine Zukunft – meine Praxis“ mit dem Übergang vom Studium in die Assistenzzeit. Fachthema ist die Hypnose in der Zahnarztpraxis, und Tobias Bauer informiert über Hilfsprojekte und Famulaturen. Der Zukunftskongress am Samstagnachmittag nimmt dann das Thema Familie und Berufsausübung in den Blick.

Hilfsprojekte stellen sich vor

Pünktlich zum Deutschen Zahnärztetag wird auch eine aktualisierte und erweiterte Auflage des Handbuchs Zahnärztlicher Hilfsorganisationen vorliegen. Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr werden sich viele Projekte wieder in einem eigenen Ausstellungsbereich am Eingang zur parallel stattfindenden Dentalfachmesse id infotage dental Frankfurt den Besuchern vorstellen.

Premium Partner im Netzwerk der Kompetenzen

Unterstützt und begleitet wird der Deutsche Zahnärztetag von den neun Premium Partnern im Netzwerk der Kompetenzen, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für Informationen und Unterstützung für wichtige Kernbereiche der Zahnmedizin und Praxisführung zur Verfügung stehen. (Mehr über die Premium Partner auch hier auf Quintessence News.)

Erste Informationen zum umfangreichen Programm, zu den Premium Partnern und zur Anmeldung auf der Internetseite zum Deutschen Zahnärztetag, die ständig aktualisiert wird.

Titelbild: DGZMK/Michelle Spillner