Camlog informiert: Platform-Switching Abutments haben in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. In Bezug auf den Erhalt des krestalen Knochens sind für Platform-Switching Abutments bessere klinische Ergebnisse dokumentiert als für Platform-Matching Abutments [1]. Seit Juni 2020 steht die Camlog Titanbasis CAD/CAM PS für Anwender, die klinisch auf die bewährte Tube-in-Tube Implantat-Abutment-Verbindung setzen, zur Verfügung. Damit sind Hybridabutments und Hybridabutmentkronen mit Platform-Switching auf Camlog Screw-Line und Camlog Progressive-Line Implantaten realisierbar.

Die neue Titanbasis CAD/CAM PS ist eine Klebebasis für individuell gefertigte Zirkon- oder Keramik-Abutments sowie direkt verschraubbare Implantatkronen mit Platform-Switching. Ein konkav gestalteter Gingivaanteil von 0,8 Millimetern unterstützt den Platform-Switching-Effekt und ein ästhetisches Kronendurchtrittsprofil. Die Präzision der präfabrizierten Original- und die der zugehörigen Hilfsteile optimieren den digitalen Workflow sowohl in der Praxis als auch im Labor.

Geometrien stehen in CAD-Bibliothek zur Verfügung

Die Basis wird mit einer Abutmentschraube und einer Klebehilfe geliefert. Modellierhilfen sind separat erhältlich und können als Basis für ein Wax-up und für die Umsetzung in der Presstechnik verwendet werden. In den CAD-Bibliotheken, zu finden im Servicebereich/Media-Center auf der Camlog Website (www.camlog.de), sind die Geometrien der Camlog Titanbasen CAD/CAM PS für Krone, die Scankörper und ein Vorschlag zur Fräsgeometrie hinterlegt.

[1] Messias A, Rocha S, Wagner W, Wiltfang J, Moergel M, Behrens E, Nicolau P, Guerra F. Periimplant marginal bone loss reduction with platform switching components: 5 Year post loading results of an equivalence randomized clinical trial. J Clin Periodontol. 2019;46:678–687

Das Titelbild zeigt die neue Titanbasis CAD/CAM PS mit Platform-Switching für Camog Screw-Line und Progressive-Line Implantate. Bild: Camlog