Der Umbau bei Dentsply Sirona geht weiter: Zum 1. Februar 2018 hat das Unternehmen die alten Geschäftsfelder inLab Equipment und Dentsply Sirona Prosthetics in einem “neuen strategischen Geschäftsbereich Lab” zusammengeführt. Damit wolle man künftig “umfassende dentale Lösungen für die Labore aus einer Hand” anbieten, heißt es in der gestern verbreiteten Unternehmensmitteilung.

Innerhalb des Geschäftsbereichs entstehen drei “strategische Plattformen: Equipment, Fixed und Removabel Materials”, die jeweiligen Standorte sollen unverändert bestehen bleiben. “Durch das Angebot neuer, innovativer und integrierter Lösungen wird Dentsply Sirona über die inLab-Technologie auch weiterhin Labore mit digital arbeitenden Zahnärzten vernetzen”, so das Unternehmen.

“Maßgebliches Labor-Kompetenzzentrum”

Mit der Umstrukturierung wolle man nicht nur dem Anspruch der “Dental Solutions Company” gerecht werden, man entwickle sich gleichzeitig “zu dem maßgeblichen Labor-Kompetenzzentrum der Branche” weiter.

Tom Leonardi, Group Vice President Dentsply Sirona Lab (Foto: Dentsply Sirona)

Laut Tom Leonardi, zuständiger Group Vice President Dentsply Sirona Lab, hätten sich die Vorteile dieser Zusammenführung in den USA bereits gezeigt, wo die Vertriebsteams schon länger zusammen arbeiten. Die Umstrukturierung sei ein “logischer und wichtiger Schritt, der es uns ermöglicht, noch umfangreichere Laborkompetenzen aufzubauen, damit wir uns ganz auf unsere Laborpartner und ihre Bedürfnisse konzentrieren können”, so Leonardi: “Wir schaffen hierdurch ein weltweites, kundenzentriertes Laborgeschäft mit einzigartigen Kompetenzen und Erfahrungen in den Bereichen Equipment und Material. Kein anderes Dentalunternehmen verfügt derzeit über diese kombinierten Fähigkeiten”.

Titelbild: Dentsply Sirona