Die Premiere feiert der neue Film aus der Reihe „Cell-to-Cell Communication“ am 21. Juni 2018 bei der EuroPerio9 in Amsterdam. Als 3-D-Animation zeigt er die einzelnen Prozesse von der Entwicklung einer periimplantären Mukositis und dem Übergang zur Periimplantitis bis hin zur Heilung und Prävention. Ein besonderes Augenmerk legt er dabei auf die Situation um das funktionsfähige Implantat herum, die Aggregation von Bakterien an der Implantatoberfläche sowie auf die Bildung des Biofilms.

Biologische Prozesse verständlich machen

Ziel der Reihe „Cell-to-Cell Communication“ ist es, Zahnmedizinern, aber auch Medizinern und Patienten, Wissensinhalte verständlich näherzubringen, dem Zuschauer ein besseres Verständnis pathophysiologischer Zusammenhänge zu vermitteln sowie seine Motivation zu steigern, sich mit biologischen Themen auseinanderzusetzen. Alle Bände der Reihe sind in einer englischen und unter dem Titel „Kommunikation der Zellen“ auch in einer deutschsprachigen Version erschienen. Infos zur Filmreihe gibt es im Quintessenz-Shop.

Am aktuellen Band der Filmreihe haben als Autoren Prof. Dr. Tord Berglundh (Schweden), Prof. Dr. Dr. Søren Jepsen (Bonn), Prof. Dr. Dr. Bernd Stadlinger (Schweiz) und Prof. Dr. Dr. Hendrik Terheyden (Deutschland) gearbeitet sowie als Berater Prof. Dr. Iain Chapple (UK), Prof. Dr. William Giannobile (USA), Prof. Dr. Lisa Heitz-Mayfield (Australien), Prof. Dr. Yoshinobu Maeda (Japan), Prof. Dr. Mariano Sanz (Spanien) und Prof. Dr. Frank Schwarz (Deutschland). Produziert wurde der Film vom Quintessenz Verlag und iAS interActive Systems, Projektpartner dieses Teils der Filmreihe war EMS SWITZERLAND.