Dr. Peter Schmidt ist Oberarzt für Be-hindertenorientierte Zahnmedizin an der Universität Witten/Herdecke

Dr. Peter Schmidt ist mit dem Praktikerpreis der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde ausgezeichnet worden. Der Oberarzt für Behindertenorientierte Zahnmedizin an der Universität Witten/Herdecke (UW/H) erhielt ihn auf der diesjährigen Tagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DG KiZ) am 26. September 2019. Dieser Preis wird jährlich für die beste der klinischen Fallpräsentationen vergeben, die im Rahmen eines speziellen Forums auf den Tagungen der DG KiZ präsentiert werden.

Dr. Schmidt hatte über die zahnmedizinische Therapie bei zwei Kindergartenkindern mit ektodermaler Dysplasie berichtet. Die besondere Herausforderung bei der zahnmedizinischen Versorgung von Kindern mit dieser seltenen Erkrankung besteht darin, dass bei diesen nur wenige Zähne angelegt sind. Dadurch werden die Sprachentwicklung und das Kauvermögen stark beeinträchtigt. In beiden Fällen gelang es, die fehlenden Zähne durch Kinderprothesen zu ersetzen. Der Ablauf dieser Therapie wurde von Dr. Schmidt detailliert in einem Artikel beschrieben, der im März 2019 in der Fachzeitschrift „Oralprophylaxe/Kinderzahnheilkunde“ erschien (Schmidt P: Zahnärztliche Versorgung von zwei Kindergartenkindern mit ektodermaler Dysplasie – Kasuistik. Oralprophylaxe Kinderzahnheilkd 2019; 41:31-37 DOI 10.3238/OPKZH.2019.0031−0037).

Das Titelbild zeigt ein OPG eines 4-jährigen Kindes vor der Behandlung mit dem typischen Erscheinungsbild der Hypodontie in der ersten und zweiten Dentition. Bild: Quintessenz 2007;58(2):173–177