Prof. Dr. Daniel Grubeanu, Trier, steht für die kommenden vier Jahre als Präsident an der Spitze der Deutschen Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI). Er wurde am 12. Dezember 2018 auf der Mitgliederversammlung der Fachgesellschaft in Karlsruhe als Nachfolger von Prof. Dr. Fred Bergmann gewählt, der nicht wieder kandidiert hatte. Grubeanu will auf dessen erfolgreiche Reorganisation der Gesellschaft aufbauen und neue Formate anstoßen. Gemeinsam mit dem Vorstand will Grubeanu die DGOI entsprechend des Leitgedankens „next to you – wir für dich“ nach den Bedürfnissen der Praktiker weiterentwickeln.

Prof. Dr. Georg-H. Nentwig, Vizepräsident der DGOI (Foto: DGOI)

Als Vizepräsident wurde Prof. Dr. Georg-H. Nentwig, Frankfurt am Main, in seinem Amt bestätigt. Fred Bergmann, Viernheim, gehört als Past-Präsident weiterhin dem Vorstand an. Die Mitglieder und Vorstandskollegen dankten ihm herzlich für sein großes Engagement. Während seiner Amtszeit hat sich die DGOI erfolgreich reorganisiert und global neu aufgestellt.

Turnusgemäße Vorstandswahlen – Dr. Bayer wieder Beisitzer

Turnusgemäß wurden während der Mitgliederversammlung auch die weiteren Vorstandsmitglieder gewählt. Im Amt bestätigt wurden Dr. Sven Görrissen, MSc., Kaltenkirchen, Dr. Paul Weigl, Frankfurt am Main, und Dr. Kay Pehrsson, Herne. Neu im Vorstand ist Prof. Dr. Dr. Ralf Smeets, Hamburg. Auch die Beisitzer Dr. Henriette Lerner, Baden-Baden, Dr. Jan Klenke, Hamburg, und Zahntechniker Uli Hauschild, Sanremo, wurden wieder bestätigt. Dem Beisitzer-Team gehört nun auch Dr. Georg Bayer, Landsberg am Lech, an. Er war Präsident der DGOI von 2009 bis 2015. Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt.

Der Vorstand der DGOI für die kommenden vier Jahre (von links): Dr. Kay Pehrsson, Vorstand, Prof. Dr. Fred Bergmann, Past-Präsident, Prof. Dr. Daniel Grubeanu, Präsident, Prof. Dr. Georg-H. Nentwig, Vizepräsident, die Beisitzer Dr. Georg Bayer, Dr. Henriette Lerner, Uli Hauschild, Dr. Jan Klenke und Dr. Sven Görrissen, MSc., Vorstand. Nicht im Bild sind die Vorstandsmitglieder Prof. Dr. Dr. Ralf Smeets und Dr. Paul Weigl. (Foto: DGOI)

Dank an Bergmann

Prof. Dr. Fred Bergmann, Past-Präsident der DGOI (Foto: DGOI)

„Ich freue mich darauf, die DGOI in den nächsten Jahren auf dem eingeschlagenen Weg weiterzuentwickeln“, so Prof. Dr. Daniel Grubeanu zu seinem Amtsantritt: „Prof. Dr. Fred Bergmann hat mit der Reorganisation der Fachgesellschaft eine wirtschaftlich und organisatorisch stabile Basis aufbereitet, auf der wir nun neue Fortbildungsformate ins Leben rufen und bewährte weiter ausbauen können – im Namen des gesamten Vorstands ein ganz herzliches Danke an ihn.“

Bergmann hatte sich frühzeitig entschieden, aufgrund weiterer beruflicher Herausforderungen nicht für eine zweite Amtszeit zu kandidieren. Ihn und Grubeanu verbinde über die kollegiale Wertschätzung hinaus eine langjährige Freundschaft, heißt es in der Meldung der DGOI zur Wahl.

Intensiver Wissensaustausch fachgesellschaftsübergreifend

Grubeanu strebt die Intensivierung des fachgesellschaftsübergreifenden Wissensaustauschs auf der Basis des wissenschaftlichen Diskurses an, mit dem Ziel, den Praktiker in seiner täglichen Arbeit zu stärken – sowohl implantatprothetisch als auch implantatchirurgisch. Die daraus resultierenden Erkenntnisse sollen über bewährte und neue Fortbildungsformate der DGOI mit den Kollegen in der Breite geteilt werden, um die Implantologie zum Wohle der Patienten weiterzuentwickeln.

„ImpAct“ löst traditionellen Jahreskongress ab

Im ersten Schritt ruft die DGOI mit ImpAct ein neues zweiteiliges Tagungskonzept ins Leben, das den traditionellen Jahreskongress ablöst. Am 25. und 26. Oktober 2019 startet ImpAct Masterleague als hochkarätiges wissenschaftliches Diskussionsforum kombiniert mit Workshops. Im Fokus steht die High-End-Implantologie mit angrenzenden Fachbereichen und Zukunftstrends. Die wissenschaftliche Leitung liegt bei Prof. Dr. Dr. Ralf Smeets und Grubeanu. Im Frühjahr 2020 soll „ImpAct Dental Leaders“ mit praxisorientierten Diskussionen zu implantologischen Therapiekonzepten und weiteren fachübergreifenden Themen folgen.

Regionales Netzwerk mit Studiengruppen ausbauen

„Eine wichtige Säule der DGOI ist und bleibt ihr regionales Netzwerk mit mehr als 30 aktiven Studiengruppen in ganz Deutschland, das in den kommenden Jahren noch weiter ausgebaut werden soll. Als ehemaliger Studiengruppenkoordinator setzt Prof. Dr. Grubeanu auch hier einen Schwerpunkt. Die Koordination der Studiengruppen übernimmt ab sofort das DGOI-Team im Bruchsaler Büro“, heißt es weiter.

Titelbild: Prof. Dr. Daniel Grubeanu ist neuer Präsident der DGOI (Foto: DGOI)