Das Familienunternehmen Dampsoft wurde 1986 aus einer Zahnarztpraxis heraus gegründet. Weil Wolfram Greifenberg keine intelligente und alltagstaugliche Software für die Anforderungen seiner Praxis fand, schrieb er einfach selbst eine.

„So sind wir aus dem Norden: Wir schnacken nicht lange, wir machen einfach“, heißt es im Porträt des Unternehmens aus Damp an der Ostsee, das seit 2010 auch Premium Partner des Deutschen Zahnärztetags ist und im „Netzwerk der Kompetenzen“ für den Bereich Praxissoftware steht.

Pionier der Zahnarztsoftware

„Vom Zahnarzt für den Zahnarzt“ – seit Firmengründung entwickelt Dampsoft seine Produkte nach diesem Prinzip. Gemeinsam mit Janosch Greifenberg, der die Firmenleitung 2013 von seinem Vater übernommen hat, führen die Mitarbeiter des Unternehmens den Pioniergeist seiner Ursprünge fort – mit Erfolg: Mittlerweile arbeiten mehr als 11.500 Zahnarztpraxen (also jede vierte Zahnarztpraxis) in Deutschland mit dieser Software. „Dampsoft ist nicht irgendein Anbieter von Zahnarzt-Software“, so Janosch Greifenberg. „Wir möchten unsere Kunden begeistern, ihnen mit Fachkompetenz den Rücken freihalten und mit schlauen Lösungen mehr Zeit für das Wichtigste zurückgeben: ihre Patienten.”

Zahnärzten die Bürokratie erleichtern

Dietmar Hermann, Leiter des Produktmanagements, ist selbst Zahnarzt und kennt die Herausforderungen des Berufs: „Unsere Kunden sind Zahnärzte geworden, um Menschen zu helfen – nicht um ihre Feierabende mit Bürokratie und Buchhaltung zu verbringen. Deshalb haben wir ein Abrechnungs- und Praxismanagement entwickelt, das diese Kundenbedürfnisse in den Mittelpunkt stellt.“

Dampsoft entwickelt nicht nur für seine Kunden, sondern gerne auch mit ihnen zusammen. Das Kundenfeedback ist dafür der Treibstoff. Von der reinen EDV-Abrechnung bis hin zum Software-Allrounder für Einzel-, Filial- oder Mehrfachpraxen, vom Existenzgründer bis hin zum Abgeber: Das Produktportfolio wird kontinuierlich weiterentwickelt und es werden Innovationen geschaffen, die den Bedürfnissen der Kunden entsprechen. Das Konzept ist ein Software-Baukastensystem – es erlaubt, individuell genau die Funktionen zusammenzustellen, die gebraucht werden. „Das höchste Ziel: glückliche und erfolgreiche Zahnärzte“, so das Unternehmen.

Das Team von Dampsoft: Mitte vorn Geschäftsführer Janosch Greifenberg, 2.von links Dietmar Hermann, Leiter Produktmanagement (Foto: Dampsoft)

„Unternehmen mit ausgeprägten Werten und Idealen“

„Wir verstehen uns als ein Unternehmen mit ausgeprägten Werten und Idealen“, erklärt Janosch Greifenberg. „Was unsere Arbeit ausmacht und antreibt, sind Offenheit, Verbundenheit, Partnerschaftlichkeit, Schlauheit, Tatkraft und das Lernen aus Fehlern.“

Im Kundenservice arbeiten fast ausschließlich Zahnmedizinische Fachangestellte, die Probleme schnell nachvollziehen und lösen können. Wissen teilen und voneinander lernen – dabei helfen auch die Kooperationspartner, die mit dem Unternehmen zusammen ein starkes Netzwerk bilden – zum Beispiel die anderen Premium Partner des Deutschen Zahnärztetags. Zu erleben ist das auch in diesem Jahr wieder beim Wissenschaftlichen Kongress am 8. und 9. November 2019 in Frankfurt (Main), wo die Mitarbeiter des Unternehmens den Teilnehmern gerne für Fragen und Informationen zur Verfügung stehen.

„Dampsoft begleitet seine Kunden mit Expertenwissen bei allen Herausforderungen auf dem Weg zu ihrem wirtschaftlichen und persönlichen Erfolg. Mit großer Tatkraft macht das Unternehmen aus Plänen Tatsachen, ganz ohne Umwege. Dampsoft krempelt die Ärmel hoch – und setzt um“, heißt es bei „denen aus dem Norden“.

Titelbild: Dampsoft