Unabhängig, umfassend, überraschend und unbedingt empfehlenswert – mit diesen Schlagworten fassten viele Teilnehmer des Praxisgründerseminars 2019 ihre Eindrücke zusammen. Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein solches Seminar auf Mallorca – wegen der Corona-Pandemie im Herbst, vom 1. bis 4. Oktober 2020. Organisiert wird es von Thomas Kirches.

Das Besondere an diesem Seminar: Niemand will den Teilnehmerinnen und Teilnehmern etwas verkaufen. Alle Referenten sind wie der Organisator unabhängig, es sind keine Vertreter von Banken, Versicherungen, Dentalhandel und Industrie anwesend, es gibt keine „Werbeblöcke“. Im Mittelpunkt stehen die Fragen und Interessen der Zahnärztinnen und Zahnärzte. Dabei geht es natürlich um alle wichtigen Aspekte von Verträgen über Finanzierung bis Betriebswirtschaft und Praxisführung. Es werden aber auch die ganz persönlichen Faktoren eines Schritts in die Niederlassung diskutiert. Dazu trägt auch der ausführliche Bericht eines Gründers bei.

Eine Praxis entwerfen

„Lass doch mal eine Praxis entwerfen!“ – Neu ist in diesem Jahr ein ganz praktischer Teil für die Praxisplanung. Passt das, was ich mir so vorstelle? Was muss, was kann, was sollte bei der Planung sein? Darauf gibt es im Seminar Antworten. Ein zweites Sonderthema widmet sich dem Weg von der eigenen Praxisidee über die Praxisphilosophie bis zur Positionierung und zum Marketing.

Das Seminar eignet sich sowohl für den Einstieg in das Thema Praxisgründung als auch für das Vertiefen und Feintuning bereits bestehender Gründungskonzepte und Überlegungen. Die Referenten stehen den Teilnehmern das ganze Wochenende für Fragen zur Verfügung. Ein liebevoll ausgesuchtes Rahmenprogramm und das gut ausgestattete Tagungshotel geben reichlich Raum für Austausch, Netzwerken, neue Eindrücke und Erholung.

Das Konzept überzeugt

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des vergangenen Jahrs zeigten sich vom Konzept der Veranstaltung überzeugt: „Ohne große Erwartungen bin ich zum Praxisgründer-Seminar nach Mallorca geflogen. Was ich dort erlebt habe, hat mich mehr als positiv überrascht. Es war eines der besten und hilfreichsten Seminare, die ich jemals besuchen durfte. Man hat völlig losgelöst von Depots und Banken das ‚Rundum-sorglos-Paket‘ von äußerst kompetenten Fachleuten, die einen durch die eigene Niederlassung und auch danach begleiten könnten, präsentiert bekommen“, so eine junge Zahnärztin.

Eine andere lobt den besonderen Mix: „Für mich war es das perfekte Seminar zur Orientierung vor der Existenzgründung. Es war eine geschickte Mischung aus Theorie für Zahnärzte/innen in der Gründungsphase sowie Freizeit zum Genuss von Sonne, Strand und Meer. Besonders das leckere Essen in außergewöhnlichen Locations am Abend lud dazu ein, mit den Referenten sowie mit den Teilnehmern enge Kontakte zu schließen und alle offenen Fragen in Bezug zur eigenen Existenzgründung zu klären. So wurde am Ende sehr viel Wissen in kurzer Zeit vermittelt, aber trotzdem stand genügend Freizeit zur Verfügung. Ich kann es jedem Zahnmediziner zur Orientierung vor der Existenzgründung uneingeschränkt empfehlen.“

Und auch für die Referenten ist dieses Seminar etwas Besonderes: „Noch nie habe ich in den letzten 20 Jahren als Referent an einem Niederlassungsseminar teilgenommen, welches mit so viel Liebe zum Detail und seinen Gästen organisiert und durchgeführt wurde. […] Inhaltlich habe ich es noch nie erlebt, dass ein viertägiges Seminar zu dem Thema ausschließlich von unabhängigen Beratern und Referenten präsentiert wurde“, so einer der Referenten der letzten Veranstaltung.

Wegen der großen Nachfrage soll es Anfang 2021 erstmals auch ein Winter-Praxisgründerseminar in Österreich geben. Weitere Informationen folgen.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Thomas Kirches, DentBeratung.

Erstveröffentlichung am 14. Januar 2020. Aktualisiert am 8. Juni 2020 um den neuen Termin Anfang Oktober und die Ankündigung des Winter-Seminars. -Red.

Titelbild: „So sehen Sieger aus“: Der Erfolg und Spaß des viertägigen Seminars rund um die Themen der Gründung einer Zahnarztpraxis stellt sich genau dann ein, wenn Teilnehmer und Referenten von Beginn an eine gute Gemeinschaft bilden. Der Austausch zu eigenen Konzepten und Ideen finden dann, neben viel Spaß, auch während des Rahmenprogramms seine Fortsetzung. (Foto: DentBeratung)