Dass die Ausbildung zum zahntechnischen Meister mit einem außerordentlichen Event beginnt, damit hatten die aktuellen Meisterschüler der Alexander-Fleming-Schule in Stuttgart nicht gerechnet. Zum Unterrichtsstart organisierten die Fachlehrer mit Unterstützung des Fördervereins VdMZ einen Tag im Aktivpark Bergheide. Schwer beeindruckt von der idyllischen, naturbelassenen Anlage, fiel es den Meisterschülern schwer zu glauben, dass man sich mitten im Herzen von Stuttgart, nahe dem Killesberg, befand.

Gute Basis für gemeinsame Schulzeit

Nach einem ausgefüllten Tag voller individueller und gemeinschaftlicher Erlebnisse mündete der Event in einem gemütlichen Abend am Lagerfeuer. Die Erfahrung zeigt, dass dieses – schon traditionell stattfindende –  Sommerfest den Zusammenhalt fördert und die Basis für eine gemeinsame erfolgreiche Schulzeit bildet. Neben der ideellen Förderung nahm der Verein der ehemaligen Meisterschüler (VdMZ) die Veranstaltung zum Anlass, die Schule und somit den Meisterschülern mit einer weiteren materiellen Unterstützung auszustatten. Ideelle und materielle Unterstützung

Die Stuttgarter Meisterschüler bei der kieferorthopädischen Weiterbildung.

Unter dem Motto „Handwerk und Qualität“ wurde ein Klassensatz kieferorthopädischer Premiumzangen im Wert von mehr als 9.000 Euro mit den besten Wünschen für eine lehr- und erfahrungsreiche Weiterbildung, übergeben. Insbesondere galt der Dank der Firma Dentaurum (Ispringen), die sich zum einen an der Anschaffung beteiligte und zum anderen die Pfeilform-, Pfeilknick- und Angel-Drahtbiegezangen mit entsprechender Gravur und „40 Jahre VdMZ“ veredelte. Wer mithelfen möchte, die zukünftigen Zahntechnikermeister zu fördern, wird gebeten, sich mit Melanie Schwarzer unter melanie.schwarzer@flemingschule.de in Verbindung setzen.

Das Titelbild zeigt die Übergabe der KFO-Zangen im Kletterpark mit (von links) Martin Weller (Alexander-Fleming-Schule), Nadine Böinghoff (Dentaurum), Carlo Gebhard (Meisterschüler) und Günther Kocherdorfer (Vorstand VdMZ). Bilder: VdMZ