Veränderungen durch die Digitalisierung – darauf lag der Fokus einer Fortbildungsveranstaltung, den die Zahntechniker-Innung Rhein-Main mit dem CAD/CAM-Dienstleister Infinident Solutions GmbH sowie dem Software-Unternehmen exocad GmbH im September veranstaltete. Gut 50 Teilnehmer begrüßte der Geschäftsführer der Infinident Solutions GmbH, Thomas Fries als Hausherr im Darmstädter Firmensitz des Unternehmens.

Hessen digital – Zahntechnik digital

Danach ging das Wort an Innungsgeschäftsführer Christian Mankel, der moderierend durch den gesamten Abend führte. Er verknüpfte den 25. September als Tag der Zahngesundheit mit dem diesjährigen Thema des bevorstehenden hessischen Unternehmertages im November „Digital gesund?“ und stellte den nächsten Redner Wolfgang Kramwinkel, Präsident der Arbeitgeberverbände des hessischen Handwerks (AHH) vor. Dieser ging auf die Folgen der Digitalisierung für das hessische Handwerk insgesamt ein und berichtete über den aktuellen Status in Sachen „Digi-Zuschuss“ und den genutzten Fördermitteln im „Digi Guide Projekt“ der Arbeitgeberverbände.

Der Hauptteil der Veranstaltung bestand aus drei Kurzvorträgen und startete mit Horst-Dieter Deusser, Obermeister der Innung und geschäftsführendem Präsidiumsmitglied der Klaus-Kanter-Stiftung. Dieser thematisierte den Wandel von der analogen in die digitale Zahntechnik und betonte hier unter anderem die Notwendigkeit der kontinuierlichen Fort- und Weiterbildung. Ferner hob Deusser hervor, dass es im Sinne individueller Ästhetik  immer die manuelle Meisterhand an einer Arbeit geben muss: „Zahntechnik aus Innungsbetrieben bedeutet: Handwerklich präzise, digital, qualitativ hochwertig und ortsnah.“

Chancen, Herausforderungen, Antworten

Das zweite Kurzreferat folgte von Novica Savic, Chief Customer Officer (CCO) der exocad GmbH, der den Zuhörern einen Überblick über die Möglichkeiten von offener, systemunabhängiger Software als zentraler Komponente der digitalen Zahntechnik verschaffte und auf prognostizierte Future Trends einging. Den dritten und letzten Vortrag hielt Ludwig Schultheiss, für das Business Development zuständiger Mitgesellschafter der Infinident Solutions GmbH. Sein Thema waren Chancen der Digitalisierung – Herausforderungen begegnen, Antworten finden. Er vertiefte an Hand empirischer Statistiken unter anderem die „Make or buy Frage“ in der Zahntechnik.

Der offizielle Veranstaltungsteil ging mit einem Schlusswort von Obermeister Deusser gegen 20 Uhr zu Ende und unmittelbar in ein gemütliches „Get together“ mit vorzüglicher Verpflegung (ebenfalls regional aus Darmstadt) über. Währenddessen standen die Mitarbeiter der Infinident Solutions GmbH für individuelle Führungen durch die Werkhalle zur Verfügung. Alle Einnahmen der von der Innung organisierten kostenpflichtigen Fortbildungsveranstaltung wurden an die Klaus-Kanter-Stiftung gespendet, die sich im Stiftungszweck der Förderung der meisterlichen Ausbildung im Zahntechniker-Handwerk verschrieben hat.

Das Titelbild zeigt von links Thomas Fries, Wolfgang Kramwinkel, Horst-Dieter Deusser, Christian Mankel, Ludwig Schultheiss und Novica Savic. Bild: ZTI Rhein-Main