Der große wissenschaftliche Kongress zum Deutschen Zahnärztetag in Frankfurt (Main) kann in diesem Jahr aus bekannten Gründen nicht stattfinden. Die aktuelle Situation und Position der ZahnMedizin und der Zahnärztinnen und Zahnärzte in der Corona-Pandemie darf und soll aber nicht unbearbeitet und unkommentiert bleiben. Am Freitag, 13. November 2020, startet daher um 15 Uhr unter dem Titel „Mein Kongress – online kompakt“ ein hoch aktuelles Online-Seminarangebot für das gesamte Praxisteam.

Im Fokus: Die Bedeutung der ZahnMedizin als Orale Medizin für die Gesundheit der Bevölkerung. „Nicht die Systemrelevanz der Zahnmedizin im Gesundheitswesen, sondern die ‚Orale Medizin und Immunkompetenz‘ stehen im Fokus. Daher widmet sich der diesjähriger ‚Deutsche Zahnärztetag – Mein Kongress – online kompakt‘ und die begleitende Schwerpunktausgabe der Fachzeitschrift ‚Quintessenz Zahnmedizin‘ dieser Thematik, denn die Vision der Zukunft heißt Orale Medizin und die Prävention ist unser Rettungsschirm“, so die Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK), Prof. Dr. Roland Frankenberger und der Landeszahnärztekammer Hessen (LZKH), Dr. Michael Frank.

Drei Vorträge mit Diskussion und Webinar fürs Team

Angeboten werden drei Online-Seminarthemen und eine kleine Diskussionsrunde zum Thema mit den Kongressveranstaltern und Referenten. Die Moderation des Programms übernimmt die NDR-Fernsehmoderatorin Harriet Heise.

Die ZahnMedizin ist als „Orale Medizin“ selbstverständlicher Teil der Medizin. Prof. Dr. Roland Frankenberger wird in seinem grundlegenden Vortrag „Orale Medizin in Zeiten der Pandemie und ihre Systemrelevanz“ eine aktuelle Standortbestimmung geben.


Videoeinladung zum Deutschen Zahnärztetag 2020 von Prof. Dr. Roland Frankenberger (Video: QTV)

Mundgesundheit und Gesunderhaltung – präventive Maßnahmen, wie regelmäßige Kontrollbesuche, Professionelle Zahnreinigung, Mundhygieneinstruktionen und Beratung und die unterstützende Parodontaltherapie sind wesentliche Elemente dafür in der Praxis. Diesem Thema widmet sich das Seminar von Dr. Klaus-Dieter Bastendorf (Eislingen) zum Thema „Auf das klinische Protokoll kommt es an – PZR, UPT, GBT“ mit wichtigen Tipps und Anregungen für die Praxis.

Das dritte Seminar greift ein weiteres wichtiges Thema der Oralen Medizin für die Praxis auf. Prof. Dr. Sebastian Hahnel (Leipzig) befasst sich unter dem Titel „Mundgesundheit im demographischen Wandel“ mit den besonderen Herausforderungen für Zahnärztinnen, Zahnärzte und zahnmedizinisches Fachpersonal durch die steigende Zahl der Seniorinnen und Senioren und pflegebedürftiger Menschen in Deutschland.

Neu: Politische Diskussionsrunde

Im Anschluss an die Fachvorträge wird es ab ca. 17 Uhr eine politische Runde zu aktuellen Herausforderungen für die Zahnmedizin und die Zahnärzteschaft geben. Der Vorstandsvorsitzende der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung, Dr. Wolfgang Eßer, Prof. Frankenberger und Bundeszahnärztekammerpräsident Dr. Peter Engel werden mit der Moderatorin Harriet Heise diese Fragen diskutieren. Impulse dafür wird sicher auch das Grußwort des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn geben, das zu Beginn des Nachmittags als Videobotschaft eingespielt werden wird.


Videoeinladung zum Programm für das Praxisteam von Stefanie Kurzschenkel (Video: Fortbildungsakademie Zahnmedizin Hessen)

Eigenes kostenfreies Webinar für das Fachpersonal

Stefanie Kurzschenkel, ZMP, ZMF, ZMV, DH, Gesundheits- und Sozial-Ökonomin, Prophylaxe-Management

Für das zahnmedizinische Fachpersonal wird parallel um 15.30 Uhr ein eigenes, kostenfreies Online-Seminar mit Stefanie Kurzschenkel, Monique Becken und Annkathrin Dohle zum Thema „Von Kopf bis Fuß – Ganzheitliche Betrachtung in der Zahnmedizin“ angeboten. Mehr Informationen dazu und zur kostenfreien Registrierung für die Teilnahme via Zoom gibt es auf der Internetseite des Deutschen Zahnärztetags.

Bis zu 4 Fortbildungspunkte bei Teilnahme via Zoom

Die Eröffnung und alle Seminare werden am Freitag, 13. November 2020, von 15 Uhr bis ca. 17.30 Uhr online via Zoom und als Livestream auf Facebook und auf der Internetseite des Deutschen Zahnärztetags angeboten. Sie stehen dann noch bis Mitte Dezember 2020 als Aufzeichnungen zur Verfügung. Alle über Zoom registrierten Teilnehmenden können direkt Fragen an die Referenten stellen und erhalten für die Teilnahme 3 CME-Punkte. Es besteht zudem die Möglichkeit, über das Beantworten von Fragen nach den Online-Seminaren insgesamt 4 Fortbildungspunkte zu erhalten. Für die Registrierung via Zoom wird eine Bearbeitungs- und Schutzgebühr von 30 Euro erhoben. Die Nutzung des Angebots für das Praxisteam via Zoom ist kostenfrei.

Schwerpunktheft „Orale Medizin und Immunkompetenz“

„Orale Medizin und Immunkompetenz“ wird zudem Schwerpunktthema der Dezember-Ausgabe der Fachzeitschrift „Quintessenz Zahnmedizin“ sein. Sie wird als Themenheft zum diesjährigen Angebot „Mein Kongress – online kompakt“ des Deutschen Zahnärztetags auch an alle auf Zoom registrierten Teilnehmenden und an alle Mitglieder der DGZMK verschickt werden. Auch hier können über einen CME-Test weitere Fortbildungspunkte erworben werden. Wer die Online-Seminare des Deutschen Zahnärztetags mit CME-Test nutzt und den CME-Fragebogen zur Quintessenz-Ausgabe Dezember 2020 ebenfalls erfolgreich bearbeitet, kann so insgesamt 9 Fortbildungspunkte erwerben.

Premium Partner unterstützen auch 2020

Die Premium Partner des Deutschen Zahnärztetags unterstützen mit ihrem „Netzwerk der Kompetenzen“ auch das diesjährige Programm „Mein Kongress – online kompakt“ und das Schwerpunktheft. Zu den bisherigen Partnern Daisy, BFS Health Finance, ApoBank, Dampsoft, Blue Safety, Camlog, Geistlich und Morita ist in diesem Jahr Henry Schein für den Kompetenzbereich Dentalfachhandel dazugekommen.

Kongressthema „Herausforderungen“ auf 2021 verschoben

Das für 2020 bereits vorbereitete Kongressthema „Herausforderungen“ wird in aktualisierter Form im kommenden Jahr zu erleben sein. Der wissenschaftliche Kongress zum Deutschen Zahnärztetag 2021 wird Anfang November 2021 dann hoffentlich wieder live in Frankfurt (Main) stattfinden können.

Die Registrierung für eine Teilnahme über Zoom ist hier möglich. Weitere Informationen zum diesjährigen Online-Angebot, zur Registrierung und zu den Premium Partnern des Deutschen Zahnärztetags auf der Internetseite des wissenschaftlichen Kongresses zum Deutschen Zahnärztetag unter www.dtzt.de.

Zukunftskongress ebenfalls online

Auch der Zukunftskongress, fester Bestandteil des Kongress-Samstags, wird in diesem Jahr online stattfinden. Die Bundeszahnärztekammer hat mit ihren Partner VdZÄ – Dentista e.V. und BdZA ein aktuelles Programm zusammengestellt, das am Samstag, 14. November 2020, ab 14 Uhr als Life-Webinar abgerufen werden kann. Weitere Informationen auf der Internetseite des Zukunftskongresses.

Titelbild: Who is Danny/Shutterstock.com